Kleider im Winter!

Seid ihr Startklar für kalte Temperaturen? Falls nicht, habt ihr keine andere Wahl, denn die Sonne lässt sich nur noch selten blicken. Ein Grund mehr sich dick einzukuscheln und nicht mehr auf Kleider zu setzen, oder? Nein, falsch! Kleider können genauso warm und kuschelig sein wie Hose und sehen dabei noch um einiges besser aus. Nur weil das Wetter immer kälter wird, heißt es nicht, dass ihr auf kurze Kleider verzichten müsst. Sogenannte Winterkleider sorgen dafür, dass ihr euch nicht den Popo abfriert, elegant und schick aussehen könnt und euch trotzdem kuschelig warm ist. Wir werfen einen Blick auf die Winterkleider, auf die ihr in diesem Jahr nicht verzichten dürft.

Kuschelige Kleider im Winter

Die eisigen Temperaturen lasst ihr ganz einfach links liegen, indem ihr auf langärmelige Kleider setzt, die aus kuscheligen Materialien gefertigt wurden. Die weichen, warmen Materialien müssen den Kleidern nicht einmal angesehen werden, denn immer öfter kommen wirklich kuschelige Kleider auf den Markt, die an Eleganz und Stil nicht zu übertreffen sind. Wenn ihr solch ein Kleid findet, könnt ihr euch glücklich schätzen, denn es gibt euch alles, was ihr braucht: Stil, Eleganz und Wärme.

Wer keine Lust auf einen lästigen Schnupfen hat oder wer grundsätzlich bei unter 10 Grad friert, ist mit einem Winterkleid gut beraten. Sie halten euch zuverlässig warm, denn Feinstrick, Grobstrick, kuscheliger Jersey und warmes Innenfutter warten nur auf euch. Wer will, kann auf winterliche Besonderheiten vom Schnitt zurückgreifen und so auf Rollkragen, Bündchen an Arm und Saum oder auch auf Kapuzen setzen.

Hoodie- Kleider, Strickkleider und Winterkleider warten auf euch

Dabei können die Kleider im Winter ganz unterschiedlich ausfallen. Die Einen greifen zu kuscheligen Longpullis, auch Kleider in Hoodie Form gibt es mittlerweile, und die Anderen greifen zu eleganteren Kleidern im glamourösen Stil.

Longpullover wirken dabei besonders robust und kuschelig. Sie sind meist körperbetont geschnitten und setzen so eure weibliche Figur in Szene. Es gibt sie allerdings auch in Oversize Modellen, womit es sogar noch kuscheliger wird.

Verspielt wird es mit Winterkleidern in A-Linie, die ein weit schwingendes Rockteil haben und die Taille betonen. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Varianten. Falten, Biesen, Kräusel, aber auch komplett gerade Formen sind zu bekommen. Wer auf Boho- Muster, Ethno Prints und elegante Kleider in glitzernden Materialien steht, kommt hierbei voll auf seine Kosten.

Farblich dreht sich alles um helle Töne wie Creme oder Wollweiß, aber auch kräftige Farben wie Rot, Blau und Grün sind zu bekommen. Wer es elegant mag, setzt auf Schwarz und Grau, aber Beige ist auch angesagt. Das Norweger- Muster ist wieder allgegenwärtig und auch Streifen und Karos werden gern gesehen.

Das kombiniert ihr im Winter zum Kleid

Damit es noch wärmer wird und ihr auch an den Beinen nicht friert, greift ihr zu warmen Leggings und Strumpfhosen. Die gibt es oftmals schon in Thermo- Varianten, sodass sie genauso kuschelig sind wie das Kleid und ebenfalls genauso warm halten. Ansehen kann man den Strumpfhosen und Leggings übrigens nicht, dass sie Thermo sind, dafür sorgen die neuesten Herstellungstechniken. Nichts geht übrigens über warme Schuhe und wer schon immer einmal Overknees haben wollte, hat nun den perfekten Zeitpunkt abgepasst.

Kleider im Winter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen