Ohne Knöpfe geht in diesem Sommer gar nichts! Sie schließen nicht nur Hosen, Blusen und Jacken, sondern sind neuerdings auch ein absolutes Highlight im Bereich Dekoration. Vom funktionellen Detail machen sich Knöpfe nun auf, um dekorativ zu werden. Manchmal bringen sie noch eine Funktion mit, aber das ist schon lange kein Muss mehr.

Blaues Hemdblusenkleid mit Schößchen aus Baumwolle von OUI

Knöpfe spielen besonders ein Kleidern eine übergeordnete Rolle. Ob verpackt als Knopfleiste oder als Dekoration – ohne sie geht bei den Kleidern gar nichts mehr. Von der praktischen Nebenrolle geht es nun zum absoluten Highlight für sie. Anfangs sind sie noch ein wenig verschreckt, aber wenn sie sich erst einmal in ihrer Rolle eingefunden haben, bewirken sie – rein optisch – Großes.

Natürlich darfst du sie auch weiterhin als funktionelles Highlight begrüßen und zwar an den unterschiedlichsten Knopfleisten, die du dir vorstellen kannst. Selbst dann sind sie optisch ein Eyecatcher, denn gerade bei Kleidern kamen sie noch nicht oft zum Einsatz. Wir schauen uns heute die Kleider mit Knöpfen ganz genau an und verraten dir alles über den aufkommenden Trend um die Knöpfe.

1. Warum werden Knöpfe zum Statement?

2. Welche Knöpfe sind angesagt?

3. Welche Kleider haben Knöpfe?

4. Wo gibt es sonst noch Knöpfe zu sehen?

5. Welche Accessoires gibt es mit Knöpfen?

1. Warum werden Knöpfe zum Statement?

Blaues Kleid mit Kragen von Brigitte von Schönfels

Früher wurden Knöpfe hauptsächlich dezent verdeckt verarbeitet. Doch in diesem Jahr ist es vorbei mit dem Versteckspiel! Knöpfe bekommen nun die Aufmerksamkeit, die sie verdient haben und werden zum richtigen Statement. Wieso das jetzt der Fall ist, ist vielen nicht klar. Tatsächlich kündigte sich der Trend aber bereits 2017 auf dem Laufsteg an. Dort haben größere Labels wie Emporio Armani, Ellery oder auch Rejina Pyo auf Knöpfe gesetzt und sie zum ersten Mal als Highlight eingesetzt.

Dass daraus wirklich ein Modetrend entsteht, konnte damals noch niemand ahnen (außer natürlich den Designern, die das Style- Element Knopf eingesetzt haben). Seit diesem Jahr sind die coolen Looks um die Knöpfe auch auf der Straße zu sehen und schon jetzt nicht mehr wegzudenken.

Sie sind zum Statement geworden, weil jeder diesen Trend mitmachen kann. Du musst dir nur einen Knopf kaufen, der dir gefällt und auf einem Kleidungsstück deiner Wahl anbringen – fertig ist der Look! Damit wird keiner mehr von einem Trend ausgeschlossen, weil er zu teuer ist und ihn sich nur bestimmte Menschen leisten können. Der Knopf Trend ist für alle da und das macht ihn zu etwas ganz Besonderem!

Khakifarbenes Blusenkleid mit Bindegürtel von Rick Cardona by heine

Ähnlich wie der Trend um die Buttons in den 90iger Jahren zeigen sich die Knöpfe dabei aber auch gerne im Rudel. Drei Stück sind Pflicht, wenn es mehr sind, ist das aber auch in Ordnung.

Bei besonders großen Knöpfen darf es aber auch nur ein Highlight- Knopf sein, der eine Aussage trifft und deinen Look vollends unterstützt. Du darfst aber auch unterschiedlich große Knöpfe miteinander mischen. Das gibt mehr Authentizität und lässt den Look noch cooler aussehen.

2. Welche Knöpfe sind angesagt?

Einfarbige Knöpfe

Die Mutter aller Knöpfe zeigte sich bisher meist in gleichen Farben wie das Kleidungsstück. Doch darum geht es in diesem Jahr gerade nicht. Du darfst gerne zu kontrastreichen Farben greifen, um auf die Knöpfe aufmerksam zu machen und diese dann voll ausleben.

Im Endeffekt sind alle einfarbigen Knöpfe angesagt. Von kräftigem Blau über sattem Schwarz bis hin zu sonnigem Gelb, fruchtigem Orange und grellem Pink ist alles dabei. denk aber auch immer daran, wie der Look wirken soll und entscheide dich dann erst für eine Farbe.

Gemusterte Knöpfe

Muster gibt es viele in diesem Jahr. Alle davon machen sich auf Knöpfen breit und sehen fantastisch aus. Blumen, Punkte, Streifen, Paisley – alles ist erlaubt! Doch wenn du auf Knöpfe mit Mustern setzt und diese am Kleid anbringen möchtest, stell sicher, dass das Kleid minimalistisch oder puristisch ist und auf keinen Fall ein Muster vorweist, denn sonst geht der Knopf unter und kann nicht richtig wirken.

Bunte, eckige Knöpfe mit Muster von VBS

Knöpfe mit Bild, Prints oder Statements

Knöpfe mit Bildmotiven gibt es vor allem für Kinder. Diese Knöpfe lässt du außen vor und konzentrierst dich auf jede, die bestimmte Kunststile auf sich finden oder bunte Prints vorweisen können. Auch Statements wie „Piece“, „Love“ oder „Hate“ sind in Ordnung, aber auch nur wenn es zu deinem Stil passt.

Mit Stoff bezogene Knöpfe

Immer dann, wenn es edel zu gehen soll, sind mit Stoff bezogene Knöpfe eine gute Wahl. Sie können aus dem gleichen Material wie euer Kleid sein, sollten dann aber eine andere Farbe vorweisen, damit sie auch auffallen. Auch Lederknöpfe sind in diesem Segment zu finden.

Knöpfe mit Blumen von VBS

Wie oben schon erwähnt, sind drei oder mehr Knöpfe immer eine gute Wahl. Sie sehen dann besonders harmonisch aus. Dekorative Knopfleisten oder rund angeordnete Knöpfe sehen besonders cool aus, wenn die Farben nicht im Kontrast stehen, sondern sich ergänzen oder miteinander harmonieren. So zum Beispiel bei einem schwarzen, einem weißen und einem schwarz- weiß gemusterten Knopf. Alle „Farben“ ergänzen sich, sehen einzeln, aber auch zusammen gut aus.

Besonderer Tipp fürs Do It Yourself: Lässig wird es außerdem die Knöpfe mit dem Material harmonieren. Wer also ein edles Abendkleid hat, das mit Knöpfen aufgepeppt werden soll, sollte als Material vom Knopf auf Seide, Samt oder Satin zurückgreifen, damit der Look nicht gebrochen wird.

Die Idee kann aber auch als Kontrast eingesetzt werden. So sehen zum Beispiel Knöpfe aus Leder mit eingeprägtem Muster ziemlich cool zu Denim aus. Auch Knöpfe aus Seide geben einen guten Kontrast zu Denim ab.

3. Welche Kleider haben Knöpfe?

Kleid aus Denim mit aufgesetzten Taschen von Replay

Eigentlich kann jedes Kleid in diesem Jahr einen oder mehrere Knöpfe haben. Ganz vorne mit dabei sind Kleider mit Knopfleiste, die entweder bis zur Taille oder durch das ganze Kleid gezogen wird. Es gibt aber auch Kleider, die auf dem Rücken eine Knopfleiste haben, die noch einmal eine ganz andere Bedeutung bekommen kann.

Verdeckte Knopfleisten sind übrigens out, denn die sind schlichtweg nicht zu sehen. Offene Knopfleisten hingegen kannst du selbst mit andersfarbigen Knöpfen bestücken und sie so optisch zum Highlight machen.

Wenn die Knöpfe nur dekorativ eingesetzt werden, gibt es sie überall zu sehen: Am Saum, an den Ärmeln, an der Schulter, am Rücken oder auch an Krägen. Zierknöpfe sammeln sich überall, wo sie wollen an und erschaffen einen coolen, edgy Look.

4. Wo gibt es sonst noch Knöpfe zu sehen?

Beiges Kleid mit Gürtel und Taschen von White Label

Wenn die Knöpfe an den Kleider nicht unbedingt etwas für dich sind, hast du immer noch die Option, auf Accessoires oder andere Kleidungsstücke zu setzen, die du mit deinem Lieblingskleid kombinierst. Es ist nicht unbedingt wichtig, dass sich der Knopf am Kleid befindet, sondern dass Knöpfe überhaupt ins Outfit integriert werden.

Wir können verstehen, dass es bei großer Oberweite nicht so angenehm ist, auf Knopfleisten zu setzen, da diese bei Bewegungen aufklaffen oder aufgehen könnten. Doch Knöpfe an einer Jacke haben noch niemanden geschadet. Gerne kommen sie nun auch als dekoratives Objekt daher, nämlich dann, wenn deine Jacke eigentlich einen Reißverschluss zum Schließen hat und die Knöpfe oben wie Buttons oder eine Brosche an der Jacke angebracht sind. Rein dekorativ versteht sich.

Ähnlich funktioniert das übrigens auch bei Bluse, die du im Layering Look zum Kleid kombinieren kannst und ebenso bei den Cardigans. Natürlich sind T-Shirts, Hosen, Tops und Röcke auch mit Knöpfen bestückt und falls du einmal keine Lust auf ein Kleid hast, kannst du auch auf ein Teil davon zurückgreifen.

5. Welche Accessoires gibt es mit Knöpfen?

Blaues Denim Kleid aus Tencel von Ashley Brooke by heine

Noch besser sind aber Accessoires mit Knöpfen, da diese zu einfach allem kombiniert werden können. Wenn dir also einmal nicht nach einem Kleid ist, kannst du die Accessoires mit Knöpfen schließlich auch mit einem anderen Kleidungsstück kombinieren.

Bei den meisten Accessoires müssten keinerlei Knöpfe zum Einsatz kommen (außer vielleicht bei Taschen) und deswegen wird bei ihnen der Trend richtig ausgelebt. Zu sehen sind sie an Pumps, Turnschuhen und Stilettos. Haarbändern, Baseballkappen, Zopfbänder und andere Verzierungen am Kopf ziehen den Blick nach oben. Bei den Taschen gibt es ganze Knopfrudel, die sich über de jeweilige Tasche ziehen, aber auch dicke Knöpfe, die einzeln in der Mitte der Tasche platziert werden und keinerlei Funktion haben.

Wichtig ist aber trotzdem, dass der Trend nicht überladen wirkt. Ein geknöpftes Kleidungsstück oder Accessoire pro Look reicht völlig aus. Auch kommen die Knöpfe besser zur Geltung, wenn sie gekonnt eingesetzt werden.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: