Kleider im Winter – So stylt ihr sie

waermebringer-winterkleid

Rosa Mütze von Fraas

Schal mit floralen Elementen in Petrol von Fraas

Schwarze Strumpfhose von Wolford

Schwarze Stiefel von S.Oliver

Ein Kleid im Winter ist auch immer ein Erkältungsfaktor. Leider, denn Kleider sehen im Winter einfach hervorragend aus. Nicht abzustreiten ist aber, dass Kleider nicht unbedingt genügend Stoff mit sich bringen, um im Winter warm zu halten. Meist haben sie einen Ausschnitt, an den kalte Luft kommen kann und auch durch den Mantel der Hals fast meist nicht komplett geschützt ist und außerdem sorgt die Länge vom Kleid für kalte Beine. Wenn sich bei euch ein Frösteln durch den ganzen Körper zieht, kommt die nächste Erkältungswelle garantiert und damit sie euch nicht erwischt und ihr trotzdem weiterhin Kleider auch in der kalten Jahreszeit anziehen könnt, verraten wir euch heute ein paar Looks.

Wenn Kopf & Füße warm sind, ist es auch der Körper

winterstyling-mit-kleid

Graues Kleid mit 3/4 Arm

Roter Mantel mit schwarzen Knöpfen

Schwarzer Stiefel aus Leder

Schwarze Strumpfhose

Beiger Kaschmir- Schal

Passende beige Mütze aus Kaschmir

Einen generell Look gibt es im Winter zum Kleid natürlich nicht, aber es gibt ein paar Accessoires, auf die ihr immer bauen könnt. Sie wärmen euch, lassen den Wind nicht zur euch durch und sind generell immer sinnvoll zu einem Kleid im Winter. Dabei dreht sich alles um eine Mütze, einen Schal, eine (dicke) Strumpfhose und Boots. Die Mütze sorgt dafür dafür, dass ihr eure Körperwärme behaltet, denn der größte Teil der Körperwärme geht vom Kopf ab. Wem am Kopf oder an den Füßen kalt ist, der friert bald am ganzen Körper. Man kann den Spieß aber auch umdrehen und sagen: Wer Kopf und Füße warm hält, der kann es lange draußen aushalten und genau das ist der Fall. Dicke Boots sind deswegen angesagter denn je. Sie schützen eure Füße vor Kälte, halten sie warm und sind richtig kuschelig von Innen.

Strumpfhose & Schal dürfen aber auch nicht fehlen

wintermode

Brauner Oversize- Mantel von Le Temps Des Cerises

Beiges Kleid mit Rüschen und Muster von Vero Moda

Graue Röhrenhose in Leder- Optik von Best Connections

Schal mit Blumenmuster von Passigatti

Blaue Lederstiefel von Giggs

Blaue Mütze von Usha

Ein Strumpfhose tut ihr Übriges, um eure Beine vor Wind und Wetter zu schützen. Übergangsweise darf sie noch dünn sein und ein wenig Bein zeigen, aber je kälter es wird, desto dicker solltet ihr die DEN- Zahl wählen. Es gibt sogar Thermo- Strumpfhosen für ganz eisige Tage. Auf diese Strumpfhosen- Art solltet ihr auf jeden Fall zurückgreifen, wenn ihr Schnee oder Eiszapfen seht. Ebenso wichtig ist auch ein Schal, der auf keinen Fall in einem Winterstyling fehlen darf. Die Kälte kommt nämlich meist recht schnell an den Hals heran, denn der Übergang von Kleid zu Mantel oder Jacke ist meist nicht gut gewählt. So kommt es zu Luftlöchern in der Kleidung, die dann euer Hals ausbaden muss. Mit einem Schal geschieht euch das nicht und so ist er eine gute Wahl im Kampf gegen die Kälte.

sommerkleid-im-winter

Rosa Mantel von Samsoe & Samsoe

Weißer Strickpullover von Edited

Weißes Kleid mit Cut Outs von Beate Uhse

Schwarze Strumpfhose von Peter Hahn

Schal mit Jaquardmuster von Fraas

Grüne Lederstiefel von Dr. Martens

Kleider im Winter – So stylt ihr sie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen