Der Carmen- Ausschnitt hat im letzten Sommer alle Rekorde gebrochen und war auch bei den Kleidern nicht von der Bildfläche wegzudenken. In diesem Jahr sind schulterfreie Oberteile wieder genauso angesagt, aber jetzt kommen sie nicht nur als Carmen- Ausschnitt daher, sondern in vielen unterschiedlichen Varianten. Off Shoulder ist auch 2017 ein riesengroßer Trend und so zeigt er sich nicht erst im Sommer, wenn es schon warm ist, sondern auch jetzt in der kälteren Jahreszeit bei Pulloverkleidern und leichten Hemdblusenkleidern. Wir verraten euch, was die Keypieces in diesem Jahr sind und wie ihr am besten Off Shoulder tragen könnt.

Nicht nur Carmen Kleider sind Off Shoulder

Die wohl bekannteste Off Shoulder Variante ist die Carmen Bluse. Im letzten Jahr wurde sie größtenteils umgewandelt in das Carmen Kleid, das schulterfrei, manchmal mit Volants am Ausschnitt für einen frischen Sommerlook sorgte. Carmen Kleider kamen oftmals mit einem kleinen Blumen- Allover- Print daher. Auch Jeanskleider mit Off Shoulder wurden gesichtet und weiße Kleider mit vielen Schichten Stoff wirkten besonders romantisch. Der Off Shoulder Ausschnitt sorgte für sexy Einblicke und setzte nicht nur das Dekolletee ins Rampenlicht, sondern auch den oberen Rücken, der bis dato wenig Aufmerksamkeit bekam.

Zu festlichen Anlässen der Hit

Aber auch jenseits des Carmen Ausschnitts gibt es Off Shoulder Kleider. So zeigen sie sich in vielen verschiedenen Variationen. Hochzeitskleider sind meist Off Shoulder, da sie oftmals mit Corsagen getragen werden. Corsagen- Kleider im allgemeinen präsentieren sich schulterfrei und auch Empire Kleider kommen ohne Stoff am Dekolletee und Rücken daher. Ihr seht, dass vor allem elegante Kleider oftmals mit einem schönen Ausschnitt gesegnet sind und euch so ins rechte Licht rücken. Das ist auch gut so, denn Off Shoulder Kleider ziehen die Blicke auf sich und so könnt ihr euch bei festlichen Anlässen von eurer besten Seite zeigen.

Viele verschiedene Modelle warten auf euch

Off Shoulder Kleider eignen sich aber auch hervorragend für die Freizeit. Hier haben es euch vor allem Sommerkleider ohne Schultern angetan, die locker leicht und luftig daherkommen. Maxikleider mit fließenden, flatternden Materialien sind angesagter denn je. Ethno Muster und der romantische Boho Stil sehen zu ihnen toll aus. Aber auch kurze, weiße Kleider, die schulterfrei sind, transportieren den Sommer perfekt. Gern dürfen diese auch mit Ethno- Mustern bestickt sein, aber das ist Geschmackssache und bleibt euch überlassen. Weiße Kleider sehen übrigens besonders schön zu gebräunter Haut aus. Wer von euch ein wenig mehr Figur zeigen will, setzt auf sogenannte Bandeau- Kleider, die eng anliegend euren Kurven schmeicheln und noch dazu schulter- und rückenfrei überzeugen.

Lange Ärmel für den Frühling

Wer seine nackten Schultern nicht komplett zeigen möchte, kann auch auf einen dünnen Tüllstoff setzen, der darüber liegt und den ganzen Look edel erscheinen lässt. Stickereien können an dieser Stelle zum Einsatz kommen, genauso auch Spitze. In manchen Situationen, wie zum Beispiel in der Kirche, auf einem 90. Geburtstag oder auch als Braut, ist diese Variante einfach schöner als die ganze Haut zu zeigen. Wenn ihr den Off Shouler Trend jetzt schon im Frühling tragen wollt und es euch noch zu kalt ist, könnt ihr auf eben diese Transparenz setzen und lange Ärmel hinzufügen. Mit ihnen seid ihr besten gewärmt und seht dabei fantastisch aus.