O’zapft is! Dirndl!

Bald ist es wieder soweit und das Oktoberfest in München öffnet seine Pforten. Um perfekt für diesen Anlass gekleidet zu sein und in der Masse unterzugehen, braucht ihr ein traditionelles Dirndl. Mit ihm wird’s ne Mords-Gaudi auf den Tischen zu tanzen, Hendl zu essen und ´ne Maß zu trinken. Wenn der traditionelle Startschuss für die Wiesn 2016 fällt, könnt ihr sofort hineilen und euch in eurem schönen Dirndl präsentieren. Doch was genau ist ein Dirndl überhaupt und wie tragt ihr es am besten. Wir verraten´s euch!

Aufgebrezelt auf´s Oktoberfest!

Ein Dirndl hat eine lange Tradition. Es stammt aus dem bayrischen und österreichischen Raum und ist ein anerkanntes Trachtenkleid. Die Kleider zeichnen sich durch eine spezielle Form aus und bestehen nicht nur aus dem Kleid an sich, sondern auch aus einer kurzen Dirndl- Bluse, die unter dem Kleid getragen wird und einer Dirndl- Schürze. Früher trugen vor allem Mägde diese Kleider, wodurch die Schürze in die heutige Zeit übernommen wurde. Seit dem Ersten Weltkrieg ist das Dirndl ein Kassenschlager. Heute wird es fast ausschließlich auf traditionellen Umzügen oder auf dem Oktoberfest getragen. Je nach Anlass darf das Dirndl aus Seide, Baumwolle oder Leinen bestehen. Die Schürzen kommen in den gleichen Materialien daher, manchmal aber auch aus Spitze.

Doch wohin mit der Schleife?!

Es ist schon lange kein Gerücht mehr, sondern richtige Tradition, auf welcher Seite die Schleife am Dirndl gebunden ist. Zum Dirndl gehört nämlich immer auch eine Schürze und die müsst ihr natürlich auch binden. Wenn ihr euch nun also wundert, warum Hinz und Kunz euch ein Bier ausgeben wollen und ihr doch eigentlich vergeben seid, dann habt ihr einen kleinen, aber feinen Fehler begangen. Der Sitz der Schleife gibt den Herren nämlich darüber Auskunft, ob ihr noch zu haben seid. Wer seine Schleife auf der linken Seite bindet, gibt zum Ausdruck, dass er noch zu haben ist. Anbandeln ist hier also erlaubt. Wenn ihr eure Schleife rechts bindet, bedeutet dies, dass ihr liiert oder sogar verheiratet seid. In der Mitte gebunden, bedeutet die Schleife, dass ihr noch jungfräulich seid und wer die Schleife am Rücken bindet, ist verwitwet. Aber Achtung: Auch Kellnerinnen tragen die Schleife aus praktischen Gründen auf dem Rücken. Ihnen solltet ihr nicht euer Beileid aussprechen…

Die Dirndl- Bluse darf natürlich nicht fehlen!

Fehlen darf natürlich auch die Dirndl- Bluse nicht. Erst mit ihr ist das Outfit komplett und lässt euer Dekolleté im rechten Licht erscheinen. Wenn ihr im Dirndl glänzen wollt, dürft ihr sie nicht vergessen. Klassische Modelle werden unter der Brust gebunden. Darüber tragt ihr dann das Dirndl und seht einfach schnieke aus. Schon lang gibt es die Dirndl- Blusen übrigens nicht mehr nur in Weiß, sondern auch in vielen anderen Farben. Wählen solltet ihr die Dirndl- Bluse passend zum Kleid, damit sie perfekt darauf abgestimmt ist! Viel Spaß euch auf dem Oktoberfest!

O’zapft is! Dirndl!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen