Bunter, gemusterter Blazer von Kenzo

Der Blazer ist der Klassiker unter den Jacken, der zu jeder Gelegenheit und Situation passt. Besonders, wenn es elegant werden soll, ist er mit von der Partie und so fehlt er natürlich auch nicht bei einer Kombination mit Kleidern. Der Blazer ist also ein richtiges Must Have im Kleiderschrank und aus diesem Grund ist die Kombination aus Kleid und Blazer ein richtiger Hingucker, mit dem ihr nichts falsch machen könnt. Wir werfen einen Blick auf die verschiedenen Blazerformen und gucken, zu welchen Kleidern sie am besten passen.

Kurzblazer – elegant & stilvoll

Dunkelblauer Blazer mit Taschen von ONLY

Zuerst konzentrieren wir uns auf den Kurzblazer, der wie die perfekte Kombination zum Kleid erscheint. Er verdeckt nicht zu viel Fläche vom Kleid, hält ein bisschen warm, kann auch offen getragen werden und passt sich hervorragend verschiedenen Looks an. Der Kurzblazer ist ein Blazer der neueren Art, denn früher gab es ihn schlichtweg nicht. Doch hätte es ihn gegeben, hätten die Frauen der damaligen Zeit ihn auch getragen und so seid ihr heute froh, dass ihr ihn habt. Ein Kurzblazer kann vor allem auch im Sommer gut getragen werden, wenn es warm ist, denn wirklich viel Stoff gibt es nicht und so beginnt ihr auch nicht zu schwitzen. Ein Kurzblazer passt vor allem zu Kleidern die nicht tailliert sind, um eine Taille zu erschaffen und die Silhouette zu unterteilen. H- Linien- Kleider, die A-Linie und auch Empire Kleider werden gern mit Kurzblazer getragen.

Schwarzer Blazer von Kiomi

Normaler Blazer – passt zu allem

Zarter, rosa Blazer von Object

Weiter geht es mit dem normalen Blazer, der nicht nur im Job, sondern auch privat ein echter Klassiker geworden ist. Vom Catwalk geht es in die Läden und davon zu Streetstyles, die immer mutiger und aufregender werden. Mittlerweile gibt es den Blazer nicht nur in langweiligen, einfarbigen Modellen, sondern auch in kunterbunt, mit Muster und modischen Details wie Cut Outs, speziellen Ärmeln und Schößchen. Da der Blazer so wandlungsfähig ist, gibt er zu jedem Kleid eine gute Figur ab. Er verschönert ein Jeanskleid mit einem edlen Look und goldenen Knöpfen, holt ein kunterbuntes Cocktailkleid in die Realität zurück und sorgt für echte Hingucker in Oversize- Größe, sodass euer Minikleid darunter verschwinden kann. Generell passt der normale Blazer zu jedem Kleid, aber nur in unifarben.

Longblazer mit Leopardenmuster- Print von Alba Moda

Longblazer – egdy & cool

Knallig- roter Blazer von Millie Makintosh

Zu guter Letzt werfen wir noch einen Blick auf den Longblazer, der auch erst vor Kurzem die Welt im Sturm erobert hat. Der Longblazer kam mit dem Oversize Trend auf den Markt, bei dem alles immer größer und weiter wurde. Der Longblazer ist aber nun kein Oversize Blazer, sondern ein Blazer, bei dem der Schnitt länger ist. Er reicht bis zur Hüfte und streckt somit die Taille und die Brust. Ein Longblazer sieht vor allem bei Maxikleidern gut aus, da die Silhouette extra noch gestreckt wird. Aber auch zu Minikleidern könnt ihr diesen Blazer tragen, denn dann sieht es so aus, als hättet ihr nichts darunter – das sorgt für Hingucker und ist schön edgy.