Schwarzes Cape mit Rollkragen von Esprit

Die offiziellen Anlässe häufen sich. Dort gibt es einen Abiball, da heiratet die beste Freundin und wieder woanders gibt es einen runden Geburtstag zu feiern. Der Anlass ist klar und der Stil auch – vornehm elegant sollte es sein, nicht zu auffällig, aber auch nicht zu zurückhaltend. Mit einem schönen Kleid steht ihr schließlich immer im Vordergrund. Doch sobald es abends ein wenig kälter wird, werden die unpassendsten Jacken herausgeholt. Schade, den sie zerstören so manches Outfit. Oftmals passen sie auch gar nicht zusammen und werden einfach nur aus der Not heraus getragen.

So gibt es unterhaltsame Kombinationen aus Utility Jacket zu Maxikleid, Used Look Jeansjacke zu Cocktailkleid und Lederjacke zum Abendkleid. Einen Stilbruch könnt ihr zwar ruhig auch einmal machen, aber nicht immer und nicht zu gehobenen Anlässen. Da sollte schon alles seine Richtigkeit haben und für diesen Fall schauen wir uns heute einmal Capes an, die cool, lässig, bequem und garantiert dem Anlass entsprechend ausfallen.

Weißes Cape zum Überschlagen von Agnona

Das Cape macht den Unterschied im Style

Ein Cape ist im Unterschied zu einem Poncho ein Kleidungsstück, das meist nur über die Schultern gelegt wird. Es kann groß und klein ausfallen, ist meistens One Size, also für jede Größe passend und fällt kurz oder lang aus – je nachdem, was ihr euch für ein Modell aussucht. Alle Capes haben aber gemeinsam, dass sie typischerweise keine Ärmel besitzen. Wenn euer Cape Ärmel besitzt, auch wenn sie nur aus Löchern bestehen oder angeschnitten sind, handelt es ich dabei um einen Poncho. Ein Cape wird übrigens auch Pelerine genannt – nur als Hinweis, um euch das Suchen zu erleichtern.

Legeres Cape in Schwarz mit Streifen und Fransen von Becksöndergaard

Hochwertige Materialien & ein weiter Schnitt

Buntes Cape von Barts

Capes kommen oftmals mit angesagten Mustern daher. Falls ihr ein Cape für einen besonderen Abend braucht, solltet ihr aber auf eines ohne Muster setzen. Das würde sonst den Look kaputt machen. Capes mit Mustern sind eher etwas für den Alltag. So zeigen sich Blumen, Streifen, aber auch geometrische Muster in Hülle und Fülle.

Wer das Cape für einen edlen Einsatz braucht, kann auf abgesetzte Paspeln, eine spezielle Schnittführung, hochwertige Materialien wie Seide und Chiffon oder auch auf besonders schön verzierte Knöpfe setzen, um zum Blickfang zu werden. Viele Capes werden entweder mit Knöpfen geschlossen, liegen übereinander, haben Häkchen zum Schließen oder werden mit einem Band am Halsausschnitt zugezogen. Die Halsausschnitt- Variante bietet euch die meiste Wärme, denn hier könnt ihr regulieren, wie tief geschlossen das Cape sein soll.

Elegantes Cape in Weiß aus Staußenfedern von Oneworld

Elegant & cool

Capes sind aber nicht nur etwas für einen eleganten Auftritt am Abend, sondern haben auch noch viel im Winter drauf. Da sie aufgrund ihres Schnittes so viel Platz bieten, könnt ihr sie wunderbar im Winter über einen Pullover tragen. Capes machen übrigens immer eine gute Figur. Ob zum Abendkleid oder zu Skinny Jeans – ein Cape geht einfach immer! Zudem sind sie wunderbar wandelbar und so solltet ihr eure Jacke einfach zu Hause lassen und auf ein Cape setzen.