Etuikleider – Die Geheimwaffe jeder Businessfrau

Schon ein weiser Mann in Sachen Mode (Karl Lagerfeld), wusste etwas über die Etuikleider zu sagen. Mit ihnen sei man nämlich niemals over- oder underdressed. Wie recht er damit haben sollte, wurde erst einige Zeit später klar, nämlich an dem Tag, als sich die kleinen schwarzen Etuikleider überall in der Welt verbreitet hatten und jede Frau sie immer und überall tragen konnte, ohne sich Gedanken zu machen, ob sie gut angezogen ist. Mit einem Etuikleid könnt ihr tatsächlich nichts falsch machen und deswegen werfen wir heute einmal einen Blick auf die Etuikleider und verraten euch alles, was es über sie zu wissen gibt.

Edler Alltagslook mit einer Spur Glamour

Das Etuikleid zeichnet sich durch einen eleganten, femininen und schönen Look aus. Die Schnittform ist klassisch enganliegend und betont die Taille. Der Look schmeichelt jeder Frau und so kann wirklich jede Frau auf diesen Look zurückgreifen. Die eng anliegende Variante des kleinen Schwarzen heißt also Etuikleid. Die kleinen Schwarzen gibt es aber auch in weiteren Schnitten, aber dann handelt es sich nicht um ein Etuikleid.

Klassisch im Job

Das Etuikleid wird heute eher für einen edlen Alltagslook, feierliche Anlässe oder im Business eingesetzt. Das Kleid schafft die Verbindung zwischen Eleganz, Klassik und Sexiness. Genau das richtige, was ich im Beruf braucht, um euch durchzusetzen. Im Büro könnt ihr damit schön weiblich erscheinen, ohne euch mädchenhaft zu geben. Die ideale Lösung für harte Geschäftsmänner, die er die Frau in euch sehen als einen Geschäftspartner. Mit einem Etuikleid- Look haut ihr sie einfach um und zeigt, was Frauenpower ist! Audrey Hepburn wusste dies damals schon und hat das kleine Schwarze, besonders das, was nun im Business- Bereich angesagt ist, das Etuikleid nämlich, oft getragen. Sie wusste, dass sie sich nur so in einer bis dato hart umkämpften Männerdomäne durchsetzen konnte.

Allzeit bereit

Das Etuikleid wirkt immer klassisch und deswegen solltet ihr es auch so stylen. Ein Stilbruch hat hier nichts zu suchen (schon gar nicht im Job) und es sollte deswegen nur mit anderen klassischen Komponenten kombiniert werden. Blazer und Pumps sind ein wahres Highlight zum Etuikleid und auch ein farbiger Gürtel in der Taille darf es einmal sein, dann ist es aber auch genug. Mit Taschen und Schmuck dürft ihr das Styling um das Etuikleid aufpeppen, aber das war´s dann auch schon, denn das Kleid kann für sich alleine am besten wirken und braucht keine Konkurrenz. Wer nun denkt, dass das Etuikleid recht eintönig ist, der isst sich aber gewaltig. Auch wenn sich das Etuikleid selbst ein wenig einschränkt, kann es doch auf wunderbare Art und Weise über das Material und die verschiedenen Schnittführungen wirken. So können die Teilungsnähte ganz unterschiedlich aufgeteilt werden, sodass es optisch interessant wird. Auch das Material variiert von Jersey oder Seide über Neopren und Spitze bis hin zu Leder oder Wollstoff. Ihr seht also: Beim Etuikleid ist alles drin!

Etuikleider – Die Geheimwaffe jeder Businessfrau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen