Im letzten Monat haben wir euch den Figurentyp X vorgestellt, der als Traumfigur gilt und dem alle Männer zu Füßen liegen. Heute kümmern wir uns um die Körperform in A- Silhouette, die als am häufigsten verbreitete Körperform gilt. Jeder dritte Mensch, egal ob Mann oder Frau, hat diese Körperform. Bekannt geworden ist die A-Silhouette als Birnenform, da sie optisch an eine Birne erinnert. Viele Frauen wollen nicht diesem Figurentypen angehören, da sie der Meinung sind, die Birnenform würde nicht gut aussehen und negativ behaftet sein.

Doch jede Frau sollt wissen, welche Körperform sie hat, damit sie sich optimal kleiden und ihre Vorzüge in den Vordergrund rücken kann. Heute werfen wir deswegen einen ganz genauen Blick auf den Figurentyp A, dem mehr Frauen angehören als sie es wahrhaben wollen. Doch wer sich passend zu seinem Figurentypen kleidet, kann Problemzonen perfekt kaschieren und so verraten wir euch heute, welche Kleider ihr optimal tragen könnt.

Figurtyp A – Die Birnenform in Hochform

Der Figurtyp A stellt eine gegensätzliche Figur dar. Oben herum ist euer Körper sehr zart. Er überzeugt mit schmalen Schultern, einer schlanken Taille und eher wenig Oberweite. Euer Unterkörper hingegen ist breiter als euer Oberkörper. Eure Hüften sind breiter als eure Schultern, euer Po fällt etwas breiter aus und eure Oberschenkel schließen sich ihm an. Wenn ihr euch falsch kleidet, kann das mitunter ganz schön unterhaltsam aussuchen, weil je nach Muster oder Schnitt eure Hüften und euer Popo noch ausladender aussehen können, als sie es schon sind.

Wichtig ist bei dieser Figur wirklich, zu wissen, wie man sich richtig kleidet. Alle anderen Versuche können schnell nach hinten losgehen. Wichtig für diese Figurenform ist, zu begreifen, dass es sich hierbei nicht um Problemzonen handelt, sondern zu akzeptieren, dass es einfach unterschiedliche Figurentypen gibt. Wenn ihr dies erst einmal akzeptiert habt, könnt ihr die perfekten Styling- Ideen für eure Körperform optimal umsetzen.

Die Betonung liegt auf dem Oberkörper

Auch bei dieser Körperform sind Kleider die besten Freunde. Sie umschmeicheln die Figur, kaschieren ein paar lästige Pfunde und setzen einen tollen Fokus auf den Oberkörper. Da bei euch der Oberkörper eher schmal ausfällt, kann er wunderbar in Szene gesetzt werden. Spaghetti- Träger, dünne, überkreuzte Träger, Bustier- oder Empire- Kleider verzaubern euch vom ersten Moment an. Ihr könnt aber genauso gut auch auf Puffärmel, Tulpenärmel und andere kurze Ärmelforen setzen, denn sie ziehen die Aufmerksamkeit auf euch – und Tatsache ist, dass ihr es euch leisten könnt.

Auffällig ist vor allem, dass die Oberteile meist eine Größe kleiner gewählt werden als die Unterteile. Bei Kleidern ist dies aber fast egal, da sie sich wunderbar anpassen können. Wichtig ist nur, dass ihr nicht auf enge Kleider setzt, sondern zu weit fallenden, schwingenden Rockteilen greift, die eure Figur umschmeicheln. Hängekleider, Empire- Kleider, aber auch Maxikleider und Cocktailkleider sind genau das Richtige für euch.