Winterkleider – Passend zur Jahreszeit

Wer sich bei eisigen Temperaturen nur noch nach einem kuscheligen Styling sehnt, der greift meist zu einem dicken Pullover. Doch auch Kleider halten im Winter schön warm. Mit ihnen wird euch nicht nur schön warm ums Herz (und auch im Rücken), sondern ihr könnt auch noch eine große Portion Style herausschlagen. Wenn nämlich alle anderen Frauen in dicken, unförmigen Pullovern versinken, lauft ihr in eurem schönen Winterkleid vorbei und alle schauen neidisch. Was es in diesem Jahr für Winterkleider gibt, verraten wir euch heute.

Sommerkleid mit Rollkragenpullover? Nicht doch!

Natürlich könnt ihr auch den aktuellen Modetrend mitmachen und eure Sommerkleider noch im Winter tragen, aber wirklich warm ist das selbst mit einem dicken Rollkragenpullover darunter nicht. Wer es wärmer haben will, setzt auf richtige Winterkleider und nicht solche, die erst noch zu einem werden wollen. Seid nicht traurig, wenn euer liebstes Sommerkleid nun im Schrank verschwindet. Nicht lange, dann ist wieder Sommer und ihr könnt euch noch mehr darüber freuen. Jetzt aber ist Zeit für die Winterkleider, die in rauen Mengen in den Läden hängen. Doch welches Kleid taugt wirklich etwas als Winterkleid und welches gibt nur vor, eines zu sein?

Auf das Material kommt es an

Egal ob ihr auf Glamour, Boho, Grunge oder Minimalismus steht, ihr findet sicherlich das richtige Winterkleider für euch, denn die Auswahl war nie so groß wie in diesem Jahr. Wichtig ist bei Winterkleidern vor allem das Material. Materialien wie Baumwolle, Grobstrick und Feinstrick sehen tagsüber im Büro und in der Uni super aus. Wer abends Party machen möchte oder zu einem Essen eingeladen wird, greift zu Kaschmir, das wirkt besonders edel, oder Jersey, das wirkt besonders locker.

Für jeden Stil etwas dabei

Absolut angesagt sind Longpullover, die als Kleider durchgehen. Die Pulloverkleider sind warm, kuschelig und meist noch innen mit einem speziellen weichen Futter gefüttert und so werdet ihr garantiert nicht frieren. Oft kommen Longpullover körperbetont daher und formen so eure Silhouette. Wer es noch kuscheliger will, setzt auf Oversize- Kleider, die die Wärme speichern und euch so warm umhüllen. Die A-Linie ist bei Winterkleidern auch oft gesehen. Sie betont die Taille und wird zum Saum hin weiter. Die Kleider umspielen meist eure Beine und sind daher locker leicht – auch bei kalten Temperaturen. Als letzter Wintertrend in Sachen Kleider sind die Midi- Kleider zu erwähnen. Sie sind wadenlang, wärmen allein durch ihre Länge schon und sehen gerade im rustikalen Look besonders cool aus.

Must Have mit Winterkleid: Strumpfhose, Mantel & Boots

Wichtig bei allen Winterkleidern ist aber die richtige „Ausrüstung“ drum herum. Dicke Leggings, gerne auch Thermo- Leggings, wenn es kälter ist, oder Strumpfhosen dürfen natürlich nicht weggelassen werden. Stiefel, die höher als bis zum Knöchel gehen, sind die perfekten Partner für ein Winterkleid und auch ein dicker Mantel sollte nicht fehlen, um auch bei frostigen Temperaturen warm zu halten.

Winterkleider – Passend zur Jahreszeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen