Brautkleid im 30iger Jahre Look mit Spitze

Vintage Hochzeitskleider sind gefragter denn je. Die Nachfrage wird immer größer und so ist die Mode aus den 20iger bis 70iger Jahren besonders beliebt. Das liegt wahrscheinlich zum großen Teil daran, dass Vintage Brautkleider klassisch, elegant und zeitlos zugleich sind und es stilvoller gar nicht mehr zugehen kann. Wir verraten euch heute, was Vintage genau bedeutet und verraten euch, wo ihr solche Hochzeitskleider kaufen könnt.

Was ist Vintage?

Doch was genau ist Vintage eigentlich und worin besteht der Unterschied zu Retro- Styles? Der Begriff „Vintage“ stammt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt so viel wie „klassisch“, „alt“ und „aus einer bestimmten Zeit“. Damit wird schnell klar, dass es sich bei Vintage Kleidung um klassische Kleidungstücke aus vergangenen Tagen handelt. Vintage können aber auch Bilder, Accessoires, Möbel, Fahrzeuge und andere Teile aus vergangenen Tagen sein. Oftmals werden sie vererbt oder auf dem Flohmarkt verkauft. Besonders gefragt sind derzeit Vintage Kleidungsstücke, vor allem aus Kollektionen bekannter Designer, die jetzt einen unschätzbaren Wert haben und immer noch Up to Date sind.

Brautkleid aus Spitze im Retro Look

Vintage ist im Gegensatz zum Retro Trend ein tatsächlich altes Kleidungsstück, das geflickt oder neu aufarbeitet wurde, um es in der heutigen Zeit mit Stolz zu tragen. Retro Mode imitiert nur den Stil der vergangenen Tage. Hierbei werden bestimmte Merkmale der Mode aus einer anderen Zeit aufgegriffen und sie in die Neuzeit mitgenommen. Eine Retro Kollektion kann deswegen niemals eine Vintage Kollektion sein, denn Vintage stammt wirklich aus der Zeit und Retro ist nur an diese Zeit angelehnt.

50iger Jahre Brautkleid mit Gürtel

Vintage auf dem Flohmarkt

Am gefragtesten derzeit sind Vintage Brautkleider, die von Oma oder der eigenen Mutter vererbt wurden. Doch wenn Oma oder Mama ihr Brautkleid nicht aufgehoben haben, gibt es auch andere Möglichkeiten, im Vintage Look zu heiraten. So sind Vintage Läden, aber auch Second Hand Läden sehr gefragt, denn hier gibt es die heißesten Teile aus der vergangenen Zeit.

Besonders Hochzeitskleider, die aus alten Tagen stammen und wieder neu herausgeputzt wurden, boomen. Es gibt viele Kollektionen zu diesem Thema. Vintagekleider sind dabei aber nicht gerade günstig, denn sie stammen wirklich aus der alten Zeit und sind sehr gefragt. Da es natürlich nur eine bestimmte Anzahl alter Kollektionen und Modelle gibt, steigen die Preise immer weiter an, je größer die Nachfrage ist. Irgendwann wird dann das Kontingent an Vintage Mode ausgeschöpft sein und nur noch Retro Styles sind zu bekommen, aber bis dahin vergeht sicherlich noch eine Zeit.

Jede Epoche hat ihr Highlight

Verschiedene Stile wurden in den unterschiedlichen Epochen

Hochzeitskleid im 50ies Style mit Petticoat und roter Spitze

bevorzugt und so entsteht ein bunter Mix an Vintage Kleidern. Wer es frech mag, setzt auf Petticoat Kleider aus den 50iger Jahren und kann damit eine Rockabilly Hochzeit feiern. Modisch, elegant und schick wird es mit 20iger Jahre Brautkleidern, die im Stil der Goldenen Zwanziger Jahre gehalten sind.

Cool und edgy wird es mit Hochzeitskleidern im 60iger Jahre Stil, die mit Minirock und Bubikragen daherkommen. Wer es eher bieder und hochgeschlossen mag, setzt auf die 30iger Jahre, die oftmals auch nicht in Weiß, sondern in Schwarz und Grau stattgefunden haben. Ihr seht. Es gibt viele Varianten und so könnt ihr euch aus den vergangenen Zeiten Inspiration holen.