Nadelstreifen gehören zu den absolute Klassikern unter den Streifen. In der Herrenbekleidung sind sie gar nicht mehr wegzudenken und zeigen sich auf Hemden, Anzügen, Hosen und Jacketts. Doch auch bei den Damen holt dieser Streifen Trend auf und zeigt sich von seiner besten Seite.

Nadelstreifen High Neck Kleid von Only

Zu einem Business Look gehören Nadelstreifen fast schon zum guten Ton. Doch nun schaffen es die coolen Streifen endlich auch in die private Garderobe – als Kleid! Nachdem bei der Damenbekleidung Röcke, Culottes, Marlene Hosen, Blusen und auch Blazer mit den feinen Streifen überzogen wurden, hat es nun endlich auch einmal die Kleider getroffen.

Kein Wunder, denn Streifen liegen in diesem Jahr mehr als im Trend. Klar, dass die Nadelstreifen auch mit von der Partie sind. Aus diesem Grund gehen wir den Look einmal ganz genau auf den Grund und verraten euch, wie die feinen Streifen wirken und wie ihr sie in diesem Jahr am besten kombiniert. Vorhang auf für die angesagten Nadelstreifen Kleider!

1. Nadelstreifen als Kleid? Ein Must Have!

2. Was hat sich am klassischen Trend verändert?

3. Wie trägt man heute Nadelstreifen Kleider?

4. Welche Formen der Nadelstreifen Kleider gibt es?

Lockeres Kleid von Marc Jacobs

1. Nadelstreifen als Kleid? Ein Must Have!

Kurzes Streifenkleid mit Volant von Berschka

Wenn du früher zu Nadelstreifen gegriffen hast, musstest du es tun. Im Job waren sie mehr als gefragt, da sie formelle Eleganz und ein hohes Stilbewusstsein ausstrahlen. Sie gelten als Sinnbild für geschäftliche Disziplin und einen klassischen modischen Geschmack. Der Look mit ihnen ist modern, ein bisschen edgy und schick.

Neu ist in dieser Saison, dass du Nadelstreifen nicht mehr nur im Job tragen musst. Sie werden auch gern in der Freizeit gesichtet – den Designern sei Dank, denn sie haben endlich herausgefunden, dass die angesagten Streifen sich auch auf normaler Kleidung blicken lassen können. Seitdem sie das wissen, sind die Streifen immer mal wieder hier und dort aufgetaucht und haben eure Looks verzaubert.

Dabei wirken Nadelstreifen immer fein, stehen zwar im Vordergrund, aber nur wenn sie aus der Nähe betrachtet werden. Von weiter weg sieht es nicht einmal so aus, als wären die Streifen überhaupt auf dem Kleidungsstück. Erst wenn du näher herangehst, kannst du die Streifen überhaupt sehen. Das ist ihre Geheimwaffe und sorgt für einen coolen Look, der wandelbarer denn je ist.

Mit ihnen wurde früher automatisch der Business Look assoziiert, aber sie können auch ganz anders. Wild und frei werden sie in diesem Jahr und darauf freuen wir uns. Die Pin Stripes, wie sie auf Englisch genannt werden, überzeugen durch Dezenz, die in diesem Sommer ein wenig gebrochen werden darf.

2. Was hat sich am klassischen Trend verändert?

Lockeres Mididress mit feinen Streifen von DKNY

Der eigentliche Trend bei den Nadelstreifen dreht sich um Kettfäden, die farblich in den Grundstoff eingearbeitet wurden. Sie setzen sich mit einem ganz dünnen, filigranen Streifen ab, der sich als Streifenmuster im Material wiederholt.

Doch in diesem Jahr darf es ruhig auch etwas bunter zugehen. Die klassische Variante bleibt ein schwarzer Untergrund mit weißen Streifen, doch auch diese darf bunter werden. So gibt es einen dunkelblauen oder khakifarbenen Hintergrund mit schwarzen Streifen, einen weißen Hintergrund mit blauen oder schwarzen Streifen oder knallig bunte Hintergründe wie Rot, Gelb oder Orange mit schwarzen Streifen.

Natürlich können auch die Farben der Streifen variieren. Bunte Streifen haben bisher noch nie jemanden geschadet und da sie so dezent daherkommen, dürft ihr schwarze Kleider mit bunten Nadelstreifen sogar auf der Arbeit anziehen. Niemand wird sich daran stören.

Die Auswahl ist groß und so müsst ihr euch nur fragen, was ihr genau mit dem Nadelstreifen Kleid vorhabt. Was uns zur eigentlichen Frage bringt:

3. Wie trägt man heute Nadelstreifen Kleider?

Asymmetrisches Kleid von Cédric Charlier

Da man automatisch mit Nadelstreifen einen formellen Business Look – und da kann auch der Schnitt vom Kleid nichts dran ändern – assoziiert, solltest du das Kleid aus seinem ursprünglichen Look reißen. Sprich: Du arbeitest mit Stilbruch.

Wer das klassische schwarze Etuikleid mit dünnen, weißen Nadelstreifen edgy stylt, hat schon einmal viel gewonnen. So ist die Kombination mit weißen Sneakern, einer Leder- oder Jeansjacke besonders cool. Ihr könnt aber auch auf eine Kombination mit Bomberjacke, geknoteter Bluse darüber und derben Boots setzen. Der Look ist quasi das, was ihr daraus macht.

Der Mustermix lässt sich mit den Nadelstreifen Kleidern übrigens auch wunderbar bewältigen. Da das Muster sehr dezent ist, passt es zu jedem anderen Muster. Blumen, Paisley, andere Streifen, aber auch Karo oder Punkte sehen zu ihm ganz fabelhaft aus.

Wenn du es lieber klassisch magst, liegst du mit schwarzen Pumps und einem schwarzen Blazer immer richtig.

4. Welche Formen der Nadelstreifen Kleider gibt es?

Helles Kleid mit Streifen von Gerry Weber

Nadelstreifen Kleider gab es früher nur als Etuikleider. Sie waren für den Job gedacht. Doch nun wendet sich das Blatt und so gibt es alle erdenklichen Kleider mit Nadelstreifen. A- Linien Kleider sehen dabei besonders locker aus, mit Volants Kleidern wird es locker und leicht, Empire Kleider bekommen mit ihnen einen ganz neuen Look und Cocktailkleider mit Nadelstreifen sorgen besonders bei Business Events für Hingucker. Hemdblusenkleider sind übrigens die lockerste Version vom Kleid und zeigen wirklich, dass es mittlerweile auch in die Freizeit gehört. So vielfältig wie die Frauen sind auch die Kleider in diesem Jahr.

Schick wird es übrigens, wenn du nicht nur auf bunte Streifen, sondern auch auf Verzierungen setzt. Blumenstickereien, Schleifen, Volants, Rüschen oder auch Patches versuchen den Look ein wenig aufregender wirken zu lassen – und es klappt! Wie eben schon erwähnt, kann der Mustermix für euch auch ein Highlight sein und wer Verzierungen mit Mustermix und Nadelstreifen kombiniert, hat bei diesem Trend alles richtig gemacht.