Es muss nicht immer ein pompöses Brautkleid sein. Natürlich wollen Frauen einmal in ihrem Leben wie eine Prinzessin aussehen, aber das geschieht meist erst auf der richtigen Hochzeitsfeier. Standesamtlich heiratet man eher in dezenter Kleidung, aber ein bisschen Glamour darf schon mit dabei sein. Klar, könnt ihr auch in einem rauschenden, bauschigen Kleid zum Standesamt geht, aber die Gefahr, komisch angeschaut zu werden, besteht doch. Natürlich wollen wir euch jetzt keinen Zwang auferlegen, ihr solltet in der Kleidung kommen, in der ihr euch wohlfühlt, aber normalerweise sind Standesamtkleider eher dezent. Dezent bedeutet hier aber nicht schlicht, sondern einfach nur nicht so pompös wie es ein anderes Tüll- Brautkleid wäre. Standesamtkleider können auch in schmalerer Form unglaublich glamourös wirken. Hier sollte die Balance zwischen chic, extravagant und glamourös finden. Nicht immer sind nur auffällige Brautkleider mit Tüll und Reifrock schön. Auch schmale Kleider können elfenhaft und hübsch wirken. Hier kommt es nämlich auf die Details an, die das Kleid ausmachen und für den nötigen Glamour auf die verschiedensten Arten sorgen. Es gibt viele verschiedene Styles, die ihr bevorzugen könnt und so wollen wir sie euch nicht weiter vorenthalten:

Romantisch mit Spitze

Romantisch wird es mit Spitzenkleidern, die in A-Linie, im 50ies Style, als Etuikleid oder auch Falten- und Plisseerock- Kleid daherkommen. Genauso angesagt sind auch Ballkleider in fließenden Stoffen, die in Maxi- oder Midi- Länge von sich überzeugen. Farblich gesehen dreht sich alles um Mint, Rosa oder auch Hellgelb. Pastelltöne laufen zu Höchstform auf und die Farbe Weiß ist ebenso gern gesehen. Wer auf Weiß setzt, kann mit Pastelltönen Highlights setzen und so zum Beispiel rosa Pumps, eine kleine mintfarben Clutch oder auch eine hellgelbe Schleife um die Taille binden. Natürlich sollten die Farben zusammenpassen und nicht einen kompletten Farbflash auslösen – es soll schließlich romantisch werden.

Retro im Vintage Look

Hübsch wird es auch mit Vintage- und Retro- Fashion, die sich auch auf den Mann übertragen lassen. Praktisch ist, wer noch eine Oma Zuhause hat, die ihr altes Braukleid ausleiht und ihr so original im Vintage Look heiraten könnt. Wenn nicht ist das aber auch kein Problem, denn Vintage erlebt gerade sein Revival und so gibt es viele schöne Looks zu entdecken. Schön wird es hier mit weit schwingenden Rockteilen, die süß und lässig zugleich aussehen. Spitze kommt auch hier gern zum Einsatz und wer möchte, kann sogar auf dezente Punktekleider setzen, die die 50iger Jahre mitschwingen lassen. Romantik und Vintage passen natürlich auch eins zu eins zusammen und so gibt es viele hübsche Standesamtkleider in Midi- Länge mit schwingendem Rockteil und dezentem Blumendruck. Da könnt ihr euch fast den Brautstrauß sparen…

Cool im Minimalismus

Auch puristische und minimalistische Frauen kommen beim Standesamtkleid voll auf ihre Kosten. Wer es clean und gradlinig mag, ist bei engen Kleidern in I- und H-Linie genau an der richtigen Adresse. Ein besonderes Highlight sollte aber nicht fehlen und wird mit coolen Cut Outs, Wickelkleidern und tollen Materialien wie Spitze gegeben. Farblich kann es hier ruhig cool zugehen und so sind Rosé, Blau, Silber und jegliche Metallic- Farben mit Glanzfaktor angesagt.