Apricotfarbenes Kleid von Daniel Hechter

Sommerkleider sehen alle gleich aus? Von wegen! In diesem Jahr gibt es unzählige knallige Kleider, die dir die warme Jahreszeit versüßen wollen. Ganz nebenbei stellen sie dich noch ins Rampenlicht und sorgen für absolute Hingucker. Wie sie das schaffen? Ganz einfach: Sie bieten dir die sattesten Farben, die die Welt bisher gesehen hat. Von leuchtendem Rot über grelles Gelb bis hin zu moosigem Grün und einem kräftigen Meeresblau ist alles zu haben.

1. Wie sehen die Kleider aus?

2. Was ist das Besondere an den neuen Kleidern?

3. Welche Farben sind bei den Kleidern am Start?

4. Wie werden die neuen Kleider im Sommer getragen?

1. Wie sehen die Kleider aus?

Gelbes Kleid mit Raffung von High

Im Sommer wird es meist verspielter. Süße Hängerchen, hübsche Spitzenkleider oder auch Kleider mit Lochmuster überzeugen auf ganzer Linie. Doch in diesem Jahr geht es bei den puren Farblooks um die volle Farbfreude und so soll eben die Farbe und nicht der Schnitt wirken.

Es gibt oftmals minimalistische Kleider, aber auch „verspieltere Kleider“. Das verspielt setzten wir absichtlich in Anführungszeichen, denn unglaublich verspielt sind sie nicht. Es gibt weder Rüschen noch Schleifen noch Volants, aber verspielt wirken die Kleider trotzdem irgendwie.

Wirklich gerade und clean geschnitten sind sie nämlich nicht. Oft haben sie ein Highlight wie einen Carmen Ausschnitt, die A-Linie, die ein bisschen schwingt oder auch eine Schleife im Nacken, die gebunden werden muss. Oft gibt es auch Cut Outs, in denen deine sonnengebräunte Haut durchscheinen kann.

Blaues Kleid im Denim Look von lykkelig

Tiefe Ausschnitte stehen an der Tagesordnung und manchmal sieht es auch so aus, als wären die Kleider zweiteilig. Weite Ärmel, tiefe Rückenausschnitte oder auch mal ein Beinschlitz werden gern gesehen. Die Kleider gibt es übrigens in allen erdenklichen Längen und so können bunte Minikleider genauso cool wirken wie Bein umspielende Längen oder wallende Maxikleider.

2. Was ist das Besondere an den neuen Kleidern?

Sie kommen ausschließlich in kräftigen Tönen und pur daher. Pur bedeutet, dass sie weder in Mustern noch in extrem aufwändigen Schnitten überzeugen müssen, sondern ganz einfach durch ihre Farbe Wirkung erzeugen. Es gibt auch keinen Farbverlauf oder ähnliches, denn die Farbe soll ganz pur auf dich wirken.

Die kräftigen Nuancen kannst du schon von Weitem sehen und auf dich wirken lassen, bis sie dann direkt vor dir stehen und noch auffälliger erscheinen. Klar, dass dieser Trend nichts für graue Mäuschen ist. Wenn du aber die Aufmerksamkeit gern auf dich ziehst, aus der Masse herausstechen willst und willst, dass jeder deinen neuen Look sieht, sind sie genau das Richtige für dich.

Grünes Kleid von Flying Rabbit

Das Beste am Trend aber ist, dass er vor allem kurvigen Frauen sehr gut steht. Kurven geben dem Look um die bunten Kleider das gewisse Etwas, das punkten kann. Wer wenig bis gar keine Kurven hat, dem empfehlen wir, formende Unterwäsche und Push Up BHs zu tragen, damit ein paar Kurven entstehen, die gezeigt werden können.

3. Welche Farben sind bei den Kleidern am Start?

Rot wie die Liebe, Orange wie ein Sonnenuntergang, Gelb wie das Sonnenblumenfeld oder auch Grün wie der Wald, der im Sommer so schön duftet. Bei den Farben bekommt man Lust auf Sommer und für den Sommer sind die Kleider schließlich gedacht. Ein dunkles Meeresblau macht Lust auf Sommerurlaub, Violett in allen Farbschattierungen

Doch auch sanfte Nuancen wie ein luftiges Hellblau, ein seichtes Rosé oder auch ein blasses Mint sehen schick aus und bringen die bunten Sommerkleider auf ein ganz neues Level.

4. Wie werden die neuen Kleider im Sommer getragen?

Vintage Kleid in Lila

Am besten pur, so wie der ganze Look ist. Sie wirken am schönsten, wenn du sie komplett wirken lassen kannst. Aus diesem Grund brauchen sie auch keine Jeansjacke, keinen Blazer oder keinen Sommermantel, um schick zu wirken. Sie strahlen aus sich heraus.

Wer unbedingt etwas kombinieren will, sollte in der gleichen Farbe bleiben. Wir schreiben extra nicht Nuance, denn die Farbe ist eben das ausschlaggebende für den Look. Wer sich für ein weinrotes Kleid entscheidet, sollte auch eine weinrote Kette und weinrote Schuhe dazu tragen und nicht auf einmal zu anderen Tönen der selben Farbe wechseln.

Im kompletten Look von Kopf bis Fuß kann so dein strahlendes Kleid noch besser wirken. Außerdem sieht es schick aus, wenn sich die Farbe noch einmal im Look wiederfindet, auch wenn es nur um sie zu gehen scheint.