Maxikleider im Winter

Maxikleider stehen jedes Jahr im Sommer wieder auf der Must Have Liste. Auch in diesem Jahr war das der Fall, aber was uns viel mehr überrascht, ist, dass sich im Winter diesen Jahres die Maxikleider wieder angekündigt haben. Zwar kommen sie in fast gänzlich anderem Aussehen daher, aber die Länge bleibt gleich wie im Sommer. Wie ihr mit den coolen neuen Maxikleidern durch den Winter kommt und was sich im Gegensatz zum Sommer verändert hat, verraten wir euch jetzt.

Maxikleid – Sommer vs. Winter

Mit einem Maxikleid könnt ihr euch wie eine Prinzessin fühlen: anmutig, mädchenhaft und elegant. Je nachdem, für welche Kleid ihr euch entscheidet, ist die Wirkung natürlich eine andere. Doch beim Maxikleid gibt es das besondere Gefühl quasi gratis dazu. Nichts ist nämlich weiblicher als ein langes Kleid. Doch warum solltet ihr auf Maxikleider im Winter verzichten? Sie könnten zu kalt sein? Die Materialien sind nicht warm genug? So ein Quatsch! Das ist wohl auch den Designern aufgefallen und so gibt es nun Maxikleider auch für den Winter.

Maxikleider im Winter sind eher elegant & chic

Doch was hat sich verändert im Gegensatz zum Sommer? Die Materialien sind dicker, wärmer und kuscheliger geworden. Dort, wo vorher Seide, Chiffon oder Leinen war, gibt es nun Samt und Winterjersey. Wolle und Feinstrick sind auch oft gesehen und so wird es eher kuschelig mit den langen Kleidern. Seide ist natürlich bei festlichen Kleidern immer noch vertreten, aber die Leichtigkeit wie im Sommer ist nicht mehr vorhanden. Die Maxikleider im Winter wirken eher elegant, chic und feminin. Auch die Farben sind anders als im Sommer. Im Winter sind sie dieses Jahr eher elegant. Schwarz, dunkles Grau, Dunkelblau, Tanne und Bordeaux sind die vorherrschenden Töne. Nur die Schnitte sind ähnlich geblieben. Es gibt wallende Maxikleider genauso wie eng anliegende Kleider und Volants sind immer noch nicht wegzudenken.

Hohe Schuhe helfen euch durch Schnee und Eis

Damit ihr nicht friert, braucht ihr unter dem Maxikleid eine schöne, dicke Strumpfhose, die euch auch nach Stunden noch Wärme gibt. Thermo- Strumpfhosen sind hierbei genau das Richtige, um euch warm zu halten und dafür zu sorgen, dass euer Style einen kuscheligen Faktor bekommt. Cool wird es, wenn ihr auf Vokuhila- Kleider (Vorne kurz, hinten lang) setzt. So könnt ihr eure Stiefel nämlich auch noch ins rechte Licht rücken und ganz nebenher auf schicke Strümpfe, Overknees oder Stulpen setzen, die über den Schuhen noch zu sehen sind.

Im Winter ist das Leben mit einem Maxikleid zwar kuschelig warm, ihr müsst aber auch aufpassen, dass es bei Nässe, Schnee und Eis nicht auf dem Boden schleift. Sonst kann es nämlich passieren, dass das Maxikleid sich vollsaugt und ihr bald bis zum Knie nass seid. Es kommt dabei natürlich auch immer auf den Stoff an, aber ein wenig nass wird euer Kleid im Winter grundsätzlich. Abhilfe erschaffen hohe, geschlossene Schuhe. Gerne dürfen es auch Stiefelletten, derbe Boots mit Absatz oder Schuhe mit Blockabsatz sein, um trocken von A nach B zu kommen.

Maxikleider im Winter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen