Wenn euch im Winter richtig kalt ist, greift ihr zum Rollkragen. Rollkragenpullover stehen auf der Liste der Winter Must Haves ganz weit oben. Doch wie sieht es eigentlich aus mit einem Rollkragenkleid? Das ist nämlich genau das Richtige für euch, wenn ihr im kalten Wetter nicht auf Kleider verzichten und es trotzdem kuschelig warm haben wollt. Wir geben euch heute alles Wissenswerte um die Rollkragenkleider und werfen einen Blick auf die coolsten Styles.

Figurbetontes graues Rollkragenkleid von Brave Soul

Rollkragen am Kleid – Ein Highlight!

Rotes Rollkragenkleid in Midi- Länge von Caha

Früher galt der Rollkragen als typisches Kleidungsstück der Streber. Doch diese Zeit ist durch Hipster und Nerds zum Glück vorbei. Der Rollkragen avanciert zum absoluten Highlight im Kleiderschrank und ist nicht wichtig beim Skiurlaub mit Hüttenzauber, sondern auch im Alltag. Er spendet euch eine gehörige Portion Wärme und ist mittlerweile in vielen Kollektionen der angesagten Designer vertreten. Doch neben dem Rollkragen, der sich mittlerweile an T-Shirts, Longsleeves und Pullovern findet, ist ein Teil mit ihm so erfolgreich wie kein Anderes: Das Rollkragenkleid.

Anfangs hört sich das Wort an sich vielleicht ein wenig seltsam an, aber das Rollkragenkleid ist das Beste, was euch im Winter passieren kann. Wer trotz kalter Temperaturen nicht auf ein Kleid verzichten will, ist bei ihm genau richtig.

Dank des Rollkragens ist der Hals bei Minustemperaturen nämlich richtig gut geschützt und an den Beinen darf es ruhig kürzer werden, denn warme Thermo- Leggings und -Strumpfhosen sorgen für eine extra Portion Wärme. So kann eigentlich nichts mehr schiefgehen und ihr bleibt trotz kurzem Kleid von einer Erkältung verschont.

Spannende Styles warten auf euch

Blaues Kleid mit Rollkragen von Betty Barcley

Ein Kleid mit Rollkragen gibt es in vielen verschiedenen Varianten und auch in unterschiedlichen Materialien. Wie beim Pullover auch gibt es gröbere und feinere Materialien zu sehen. Wer es richtig elegant mag, der setzt auf Transparenz. Hiermit bekommt ihr einen großen Auftritt. Zugegebenermaßen ist der Rollkragen in diesem Fall eher Design, als dass er eine wirkliche Bedeutung hätte oder Wärmequelle ist, aber der große Auftritt ist euch mit dem transparenten Kleid mit Rollkragen gewiss.

Wer es wärmer mag, kann auf die verschiedenen Strick- Varianten der Kleider zurückgreifen. Grobstrick- Kleider, Feinstrick- Kleider, aber auch Kleider mit Zopfmuster kommen in der kalten Jahreszeit gern mit Rollkrägen daher. Sie halten euch somit nicht nur mit ihren kuscheligen Materialien warm, sondern auch mit dem Rollkragen.

Ihr dürft aber auch auf Jersey und Fleece setzen. Beides gibt es in diesem Jahr auch als Kleiderform Jersey ist bei den Winterkleidern sowieso schwer angesagt und Fleece verschafft sich jetzt erst Gehör. Das Material hält kuschelig warm und kann vor allem auch drüber getragen werden. So bekommt euer Rollkragenkleid nicht nur den Auftrag als Kleid zu fungieren, sondern auch als Mantel.

Farblich ist alles drin

Graues, legeres Rollkragenkleid von Urban Outfitters

Farblich gesehen ist bei den Rollkragenkleidern alles drin. Unifarbene Modelle liegen im Trend, da sie sich wunderbar mit bunten Boots oder farbenfrohen Strumpfhosen kombinieren lassen. So könnt ihr den Fokus einmal mehr auf die Accessoires richten und mit ihnen kleine Highlights setzen. Ein unifarbenes Kleid mit Rollkragen in Bordeaux, Türkis, Sonnengelb oder in eurem liebsten Pastellton.

Aber auch schwarze und weiße Kleider sind in diesem Jahr angesagt. Sie kommen vor allem vorbei, wenn es minimalistisch, elegant und dezent werden soll. Wenn ihr nun noch auf Two Ton Dresses mit Rollkragen in schwarz und weiß setzt, werdet ihr zum absoluten Blickpunkt.

Auf Muster dürft ihr aber auch setzen, wenn ihr euch traut. Derzeit im Trend liegen Blumenmuster, die an den vergangenen Sommer erinnern wollen, Punkte und Streifen, aber auch Rauten und Norwegermuster. Gerade das Norwegermuster greift den Trend um das Rollkragenkleid perfekt auf.

Enges, schwarzes Rollkragenkleid von Asos

Vom Schnitt her gibt es ebenfalls viel zu sehen. Die A-Linie lässt sich nieder, aber auch die X-Linie mit Betonung auf die Taille ist wieder voll modern. Oversize Kleider spenden euch im Winter zusätzlich Wärme und Hoodie Kleider kommen gern mit Rollkragen daher. In den Rollkragen ist dann zusätzlich eine Kapuze integriert und so kann es eigentlich nur kuschelig warm werden.

Und wie trägt man es?

Getragen werden Rollkragenkleider am liebsten als großer Auftritt. Unifarbene Modelle freuen sich darauf, mit Ketten behangen zu werden oder mit bunten Strumpfhosen zu leuchten. Gemusterte Kleider mit Rollkragen lieben es unifarbene Accessoires zu bekommen. Wer will, kann einen Mantel oder Poncho darüber tragen. Wichtig hierbei ist, dass beides, also Kleid und Mantel oder Poncho und Mantel, die gleiche Länge haben. Jacken hingegen sollten extra Kurz sein und nur bis zur Taille reichen, damit das Rollkragenkleid als Blickpunkt fungiert.