Kaschmir Kleider – Perfekt für den Winter

Wenn ihr es besonders kuschelig haben wollt, greift ihr auf Kleider aus Kaschmir zurück. Sie sind im Winter das Teil, was jede Frau haben möchte, schützen euch vor Wind und Wetter und sehen dabei auch noch verdammt gut aus. Wenn ihr ein Kaschmir Kleid habt, wird euch garantiert jede Frau darum beneiden und alle wollen mal anfassen. Kaschmir ist nämlich unbeschreiblich weich und flauschig. Was es über Kaschmir und den Look als Kleid noch zu sagen gibt, verraten wir euch heute.

Kaschmir gehört zu den Edelwollen

Der Name der Kaschmirwolle wird aus der Region Kaschmir abgeleitet, aus der die gehörnte Kaschmirziege herkommt. Es gibt sie dort in 20 Rassen mit verschiedenen Farbschlägen wie Weiß, Braun, Grau oder auch Schwarz. Ihr könnt also davon ausgehen, wenn ihr zu einem schwarzen Kaschmir Kleid greift, es nicht extra gefärbt wurde. Wichtig zu wissen ist auch, dass die Naturfaser nur aus dem Unterfell der Kaschmirziege gewonnen wird. Seit knapp 1000 v. Chr. wird Kaschmirwolle in den Ländern, in denen es die Kaschmirziege gibt, schon zu hochwertigen Textilien verarbeitet. Dabei ist Kaschmir die hochwertigste und teuerste Naturfaser, die es gibt. Sie zählt aufgrund ihrer Feinfaserigkeit zu den Edelwollen. Kaschmir hat sehr gute Wärmerückhaltungseigenschaften und ist dabei noch sehr leicht. Der Verkaufspreis richtet sich nach der Qualität der Wolle. Richtiger Kaschmir ist sehr teuer. Oftmals werden Gemische angeboten, die aus Merinowolle und andere Schafwolle bestehen. Das Gute dabei ist aber: Wo Kaschmir drauf steht, ist auch Kaschmir drin. Die Kennzeichnung ist nämlich geschützt und so muss ein Kleidungsstück eine Prozentangabe haben, wenn es aus echtem Kaschmir besteht. Ab 14,5 % wird es schön kuschelig und gemütlich.

Glamour & Eleganz sind bei einem Kaschmir Kleid immer dabei

Bei Kaschmir ist das Hautgefühl ausschlaggebend, solch ein Kleid zu kaufen. Es ist eine einmalige Erfahrung, ein Kaschmir Kleid zu tragen, denn das Kleid, egal wie lang es ist, hält warm, ist federleicht und ziemlich begehrt. Eure Kollegen und Freunde werden ganz neidisch sein, denn der geschmeidige Tragekomfort spricht für sich. Kaschmir ist atmungsaktiv und wirkt temperaturausgleichend. Euch ist also nie zu kalt oder zu warm, wenn ihr Kaschmir tragt. So kann Kaschmir nicht nur im Herbst und Winter getragen werden, sondern auch noch im Frühjahr in der Übergangszeit und auch in lauen Sommernächten. Ein Kleid also, auf das ihr immer bauen könnt. Zudem wirkt Kaschmir elegant und unterstützt den Glamour der Trägerin auf ganz besondere Art und Weise.

Viele verschiedene Modelle

Kaschmir Kleider gibt es in vielen verschiedenen Modellen. Meist ist die Silhouette fließend und der Halsausschnitt variiert. Es gibt V-Neck, aber auch Rollkragen und Rundhals. Wasserfallkrägen und angesetzte Krägen wie den Bubi- Kragen gibt es aber auch und so habt ihr die Qual der Wahl. Kaschmir Kleider kommen aber auch noch in anderen Silhouetten daher. Gern werden in die Taille Falten eingearbeitet, damit das Material ein bisschen mehr Volumen bekommt. Genauso seht ihr auch Falten an den Ärmeln. Wenn ihr es euch richtig gut gehen lassen wollt, investiert ihr auch noch in einen Schal und eine Mütze aus Kaschmir und kommt ganz besonders kuschelig durch den Winter.

Kaschmir Kleider – Perfekt für den Winter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen