Traum in Weiß – Hochzeitskleider richtig stylen

Traum in Weiß - Hochzeitskleider richtig stylen

Viele Frauen träumen ihr Leben lang von einer wunderschönen Märchenhochzeit und dem perfekten Outfit dafür. Jedoch hat man als zukünftige Braut meist nur wenige Monate, manchmal sogar nur Wochen Zeit, das alles in die Tat umzusetzen. Das wichtigste am Outfit ist natürlich das Brautkleid. Nur jedes Kleid ist nur halb so schön, wenn nicht an das drum herum gedacht wird. Wir verraten euch wie ihr Hochzeitskleider richtig stylen könnt.

Hochzeitskleider richtig stylen – Klassisch Weiß oder mit Farbeakzenten?

Für die meisten Bräute ist von vornherein klar: Das Kleid wird ein Traum in Weiß. Doch mittlerweile gibt es auch wunderschöne Kleider in anderen sanften Tönen wie Champagner oder auch aussagekräftigen Farben wie Rot oder gar Schwarz. In der Wahl des Hochzeits-Outfits ist eine Braut heute so frei wie nie zuvor. Aber gerade wegen der großen Auswahl an Brautkleidern werden Tipps gerne angenommen. Für die kirchliche Trauung wird auch heute gerne noch zum klassisch weißen Kleid gegriffen. Aber mag man es lieber verspielt und bunt oder möchte sogar im Trachtenstil heiraten, sind der Vorstellungskraft keine Grenzen gesetzt. Denn das Outfit für die Hochzeit sollte in erster Linie immer dem Paar gefallen.

IVY & OAK Kleid mit Allover-Spitze
IVY & OAK Kleid mit Allover-Spitze
Bodyfrock - Mehrlagiges Maxi-Brautkleid
Bodyfrock mehrlagiges Brautkleid
JAEDEN Damen Kurzes Tuell Hochzeitskleid
JAEDEN kurzes Tuell-Hochzeitskleid

A-Linie oder figurbetonter Meerjungfrauenschnitt

Um die Stärken der eigenen Figur am großen Tag zu präsentieren, bieten sich mehrere Grundformen an, die die Braut im perfekten Licht erscheinen lassen und das Outfit für die Hochzeit aufwerten. Die klassischste aller Formen ist die A-Linie. Die Kleider liegen hierbei obenrum meist eng an und werden im Verlauf nach unten zunehmend weiter. Mit diesem Schnitt können Problemzonen an Bauch und Bein kaschiert werden und gleichzeitig wird der feminine Oberkörper betont. Ebenfalls figurumspielend sind die langen Empirekleider mit ihrer hohen Taille und dem weitem Rockschnitt.

Brautkleid im Vintagestil
Brautkleid im Vintagestil

Wer seine ideale Figur hat, kann sich beim Brautkleid für eine figurbetonte Form wie etwa bei einem Meerjungfrauenkleid entscheiden. Kleider im Meerjungfrauenstil sind bis zu den Oberschenkeln sehr enganliegend und verlaufen erst ab da in ihre weite Form.

Hat man seine perfekte Passform gefunden, muss man sich nur noch um Details Gedanken machen: Welchen Ausschnitt hat mein Kleid? Braucht es Ärmel oder ist es schulterfrei? Mag ich Spitze oder lieber transparente Stoffe? Wie verlaufen die Träger? Aber hier gilt einfach: Probieren, probieren, probieren…

Schuhe und Accessoires runden das Hochzeits-Outfit ab

Um Hochzeitskleider richtig stylen zu können braucht man wie bei jeden Outfit Accessoires. Das können zum Beispiel ein Schleier, Diademe, Täschchen, Brauthandschuhe, ein Strumpfband oder der Brautstrauß sein. Diese klassischen Hochzeitsaccessoires gehören ebenso zum Hochzeits-Outfit wie der Brauch etwas Altes, etwas Neues, etwas Geborgtes und etwas Blaues zu tragen. Wie man diesen Brauch umsetzt, dass ist jeder Braut selbst überlassen.

Auch schicke Schuhe mit hohen Absätzen gehören einfach zum Brautkleid dazu. Aber so ein Hochzeitstag ist lang und ebenso anstrengend wie schön. Wer schmerzende Füße vermeiden will, sollte unbedingt ein zweites Paar wie etwa weiße Ballerinas einpacken. Ansonsten gilt: Zähne zusammenbeißen und durch. Denn so ein Tag feiert man normalerweise nur einmal in seinem Leben.

 

Skin Wrap Strumpfband Spitze
Skin Wrap Strumpfband Spitze
Minelli High Heels Brautschuhe
Minelli High Heels Brautschuhe
Traum in Weiß – Hochzeitskleider richtig stylen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen