Zombie Braut

Jedes Jahr habt ihr die Qual der Wahl: Als was wollt ihr euch an Fasching verkleiden? Die Auswahl ist riesengroß und die fünfte Jahreszeit kommt schneller, als ihr denkt. Es kann also ratsam sein, sich vorher schon zu überlegen, was ihr auf der coolen Faschingsparty tragen wollt.

Da ihr wahrscheinlich schon ein wenig öfter auf einer Faschingsparty wart, wird die Entscheidung immer schwieriger. Viele Kostüme und Verkleidungen habt ihr schon durch und schon wieder in die Rolle der Prinzessin im Märchenwald zu schlüpfen ist auch langweilig.

Zum Glück gibt es Alternativen und coole Ideen von innovativen Shops, die sich trauen auch einmal etwas anderes zu machen als die gängigen Rollenklischees. Wir zeigen euch heute die besten Kostüme und verraten euch, was bei den Damen schwer angesagt ist.

Zombie Nonne

Fasching – Im Handumdrehen in andere Rollen schlüpfen

Schwarze Fledermaus

Die Zeit, in der Frauen nur Prinzessin sein durften, ist mittlerweile vorbei. Klar, ist es anreizend mit einem gläsernen Schuh über das Parkett zu stolzieren, das Tanzbein zu schwingen, sodass das bauschige Rockteil schwebt, aber wirklich praktisch sind die Kostüme nicht.

Zum Glück gibt es nun Alternative und so können Frauen und Mädchen an Fasching ganz einfach sein, was sie wollen. Indianer oder Pirat? Zombie oder Vampir? Biene oder Marienkäfer? Matrosin oder Alice im Wunderland? Supergirl oder Nonne? Polizistin oder Meerjungfrau? Ja, sogar Obstsorten wie Erdbeere, Banane oder Apfel sind vertreten. Sie alle kommen in Form von Kleidern daher, die locker über den Kopf gezogen werden und zeigen euch, wie ausgefallen einfallsreich die Kostüme für Frauen in diesem Jahr sind.

Lila Hexenkostüm mit Hut und Besen

Ihr könnt alles sein, was ihr wollt und die meisten Kostüme gibt es sogar als Kleid, was den ganzen Abend bequem erscheinen lässt. Schön ist auch der Mix aus Altbekanntem und Neuem. So zeigen sich Alice im Wunderland und Rotkäppchen gleich neben Supergirl und Xena. Auch Schlumpfine oder Peach von Super Mario warten nur darauf, von euch gewählt zu werden.

Kostüme, die später noch getragen werden können

Charlston Kleid in schwarz

Praktisch ist es aber auch, in Kostüme zu schlüpfen, die ihr später noch einmal anziehen könnt. So lohnt es sich eigentlich immer ein Kleid zu wählen, dass sich später noch auf Partys ausführen lässt. Das funktioniert ganz gut mit einem Glamour- Thema.

Glamour- Girl oder It-Girl ist ein schönes Faschings- Thema. Hier könnt ihr auf ein glamouröses Abendkleid, aber auch auf ein Cocktailkleid oder Minikleid setzen. Wichtig ist, dass es einiges hergibt. Strass, Volants, Schleifchen, ein tiefer Ausschnitt, eine kurze Länge, Pailletten oder auch Fransen sorgen für Hingucker. Zwar müsst ihr dafür auch tiefer in die Tasche greifen, aber ihr könnt es später auf einer Hochzeit, einer Party oder einer anderen größeren Veranstaltung noch wunderbar tragen.

Ähnlich verhält es sich auch mit Kleidern aus vergangenen Epochen. Hier überzeugen die 20iger Jahre mit dem Charlston Kleid, die 50iger Jahre mit dem Rock´ n ´Roll Look, Punktekleidern und Petticoats und die 60iger und 70iger Jahre Kleider mit Hippie Mustern, Fransen und Batik.

Rotkäppchen mit Korb und Cape

Accessoires sind ein Must Have

Jalousie Sonnenbrille in Weiß

Alles übrigens Kleider, die ihr im Sommer wunderbar in den Alltag integrieren könnt. Wer nun noch zu Fasching auf Accessoires setzt, hat alles richtig gemacht. Besonders wichtig ist das bei den Kleidern, die eigentlich kein Kostüm darstellen und für Fasching ein wenig abgewandelt werden. Hier darf es dann gerne ein wenig übertrieben sein.

Übergroße Sonnenbrillen eignen sich gut für Glamour Girl, beim 50ies Style und Hippie Looks. Ein Haarband sieht ebenfalls beim Hippie Style, aber auch beim 20ies Look gut aus und Perücken funktionieren an Fasching eigentlich immer. So könnt ihr komplett in eine neue Haut schlüpfen und mit etwas Glück erkennt euch keiner.

Das Make Up sollte natürlich der Zeit und dem Style angepasst sein. Es nützt niemanden, wenn ihr euch als Zombie verkleidet und dann kein bisschen Dreck oder Blut im Gesicht habt und es stattdessen völlig normal aussieht. Make Up sollte schon sein und hier dürft ihr auch gerne ein bisschen übertreiben. So sieht der Look an Fasching besonders cool aus.