Das Shiftkleid ist eines der beliebtesten Kleider. Viele Frauen tragen es im Job, um mit den Herren gleichzuziehen, aber trotzdem eine Spur Weiblichkeit mit sich zu bringen. Auf den ersten Blick ist das Shiftkleid eher zurückhaltend und sachlich, aber bei genauerem Hinsehen ist es sexy, verspielt und mädchenhafter als andere Kleider auf dem Markt. Die subtile Weiblichkeit wird mit ihm optimal transportiert und setzt eure Proportionen ins richtige Licht. Im Job könnt ihr es wunderbar tragen, da es durch seine klare, reduzierte Form, seiner Länge und seinem dezenten Dekolletee perfekt für den Beruf geeignet ist. Wie ihr das Shiftkleid am besten tragen könnt und was es sonst noch darüber zu berichten gibt, zeigen wir euch heute.

Erwachsen & doch verspielt

Das Shiftkleid ist ein absoluter Klassiker unter den Kleidern und zählt zu den Lieblingen im Job. Einfacher als ein Shiftkleid könnt ihr nämlich kein anderes Kleid stylen und so habt ihr, selbst wenn ihr euch morgens beeilen müsst, keinen Stress. Zudem ist das Shiftkleid stilvoll in jeder Gelegenheit und passt somit zu jeder Situation. Auf einen Geburtstag könnt ihr es genauso anziehen wie zu einer Hochzeit oder tatsächlich im Job. Ganz nebenbei ist das Shiftkleid auch noch zeitlos, denn es hat weder irgendwelche Muster noch einen Schnitt, der nur zu einer Jahreszeit passt. Damit ist das Shiftkleid wandelbarer als andere Kleider, denn es kann zu jeder Jahreszeit getragen werden und findet immer Kombinationspartner, da es nicht quietschbunt daherkommt.

Nicht nur in knalligen Farben ein Hingucker

Die Designer interpretieren es immer wieder neu, wobei sie den charakteristischen Merkmalen des Shiftkleider treu bleiben. So hat das Kleid einen hohen Wiedererkennungswert, auch wenn es in verschiedene Rollen schlüpft. Das Shiftkleid hat immer einen geraden, aber körperbetonten Schnitt, ein dezentes Dekolletee, das bei diesem Kleid garantiert nicht im Vordergrund steht, aber zur subtilen Sexyness beiträgt, kurze oder keine Ärmel und eine Länge bis zum Knie. Mit diesen Maßen hat es die beste Form, um Frauen subtil sexy wirken zu lassen und das ist auch der Grund, warum es so gern auf der Arbeit angezogen wird. Dabei ist das Shiftkleid sehr minimalistisch, fast schon puristisch. Die Schnittlinien bleiben immer an der gleichen Stelle und so wechselt eigentlich nur die Farbe des Kleides. Im Büroleben setzt ihr hier auf dezente Töne wie Schwarz, Grau, Beige oder auch Weiß. Privat oder auf festlichen Anlässen darf es dann aber aufregender werden. Knalliges Rot, dunkles Grün, helles Blau, sogar Sonnen- Gelb und kräftiges Orange überzeugen von sich. Pastelltöne können sich bei diesem Kleidertrend aber genauso sehen lassen, denn sie liegen im Trend und geben auch im Job ein wenig Farbe an die Umgebung ab.

Puristische Kleider können wunderbar kombiniert werden

Wer sich für die schlichte Variante eines Kleides entscheidet, kann mit Accessoires das Styling aufwerten. Das Shiftkleid kommt deswegen gern mit bunten Taschen und Schuhen daher und überzeugt mit auffälligem Schmuck. Wenn das Kleid reduziert ist, darf es bei Jacken und Mäntel auch einmal aufregend zugehen und so dürft ihr auch auf Capes setzen.