Comickleid – Helden auf dem Kleid

Auf das Gerücht, dass Comics nur etwas für Jungs sind, haben starke Frauen immer schon nur eine Antwort parat gehabt: Sie haben angefangen zu lachen und sich nicht unterkriegen lassen. Dass sie damit genau richtig lagen, zeigt nun ein neuer Trend, der sich vor allem unter den Frauen zeigt, die sich für Superhelden, Comic- Figuren und Manga interessieren. Comickleider sind nun angesagter denn je und verzaubern jedes Girly. Was es mit dem Trend auf sich hat, verraten wir euch heute.

Comics sind nicht nur etwas für Jungs!

Nicht mehr länger sind Superhelden nur etwas für Jungs. Frauen sind auf Comic Cons, Conventions und Co. genauso vertreten wie die Herren der Schöpfung und machen Sachen Cosplay niemanden mehr etwas vor. Sie können genauso cool, tough und edgy sein wie ihre Superhelden. Vorbilder und dieses Gefühl zeigt sich jetzt in einem neuen Trend. Angesagt sind derzeit nämlich Kleider mit Comic- Prints. Darauf zeigen sich nicht nur Superhelden wie Batman, Spiderman oder Superman, sondern auch die Disney- Varianten. Alice im Wunderland, die bösen Disney- Königinnen oder auch Mickey Maus werden so ins rechte Licht gerückt. Auch allgemeine Comic- Prints wie Bomben, Slogans wie „POW“ und „BOOM“ oder ein Blitz kommen zum Einsatz. Oftmals sind die Kleider bestückt mit Comic- Strips, die eine ganze Geschichte erzählen. Auch neueste Comictrends werden sofort in Kleiderform umgesetzt und so haben auch Adventure Time oder Sailor Moon eine Chance. Wieder einmal beweist diese Trend, das Comics nicht nur etwas für Kinder sind und auch bei Erwachsenen einen Stein im Brett haben.

Girlpower mit POW, BOOM und POOF!

Comickleider kommen oftmals mit einem weitem, gerade Schnitt daher, damit das Motiv viel Platz hat, um zur Geltung zu kommen. Faltenrockteile, Glockenkleider, aber auch Etuikleider zeigen sich in voller Pracht, um möglichst viel vom Comic zu zeigen. Dabei gibt es nicht nur wilde Muster aus zusammengewürfelten Motiven, sondern auch einzelne Highlight- Prints wie Dornröschen mit Rose oder Alice im Wunderland beim Fallen durch den Fuchsbau. Oftmals werden diese Kleider mit weitem Rockteil hergestellt und mit einem Petticoat im 50iger Jahre Stil getragen, weil so noch mehr vom Motiv sichtbar wird. Der Look ist also fast schon Vintage. Die Kleider sind oft gleich simpel vom Schnitt her gehalten, weil die Motive ganz klar im Vordergrund stehen. T-Shirt Kleider werden übrigens genauso oft eingesetzt. Langweilig sind die Kleidern natürlich trotzdem nicht.

Freizeitkleider als Hingucker

Eines sollte bei all den Comichelden aber klar sein: Die Kleider sind reine Freizeitkleider und eignen sich weder für festliche Anlässe noch für den Job. Das zeigt übrigens auch das Material, denn Comickleider kommen zumeist in Jersey daher. Sie sind bequem und locker geschnitten und daher absolut nichts für einen feinen Abend. Tragen könnt ihr die Comickleider also im Alltag – und das jeden Tag als Hingucker!

Comickleid – Helden auf dem Kleid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen