Cocktailkleider – Perfekt angezogen für das Event

Eure Freundin feiert ihre Hochzeit? Es gibt ein großes Familiengrillen wegen eines besonderen Anlasses? Ihr seid abends auf die Party eures Chefs eingeladen? Ein Kleid muss her, aber eines das passt! Es sollte nicht in der Masse untergehen, aber auch nicht zu sehr heraus stechen. Es sollte bequem sein und natürlich trotzdem gut aussehen. Ihr solltet euch darin wohlfühlen und trotzdem auf die neusten Trends achten… Ein schwierige Entscheidung – denkt ihr. In Wahrheit ist es ganz einfach, denn eigentlich beschreibt ihr in alle euren Problemen immer wieder ein Cocktailkleid. Es passt sich jede Situation an, ist für festliche wie alle anderen Anlässe geeignet und niemals fehl am Platz. Was genau ein Cocktailkleid ist und wie ihr es am besten für einen kleinen großen Auftritt kombinieren könnt, verraten wir euch heute.

Zu jedem Anlass das richtige Kleid

Ein Cocktailkleid kann sich auf vielen Partys blicken lassen, denn es ist vornehm und elegant, aber nicht zu overdressed, sodass ihr auffallt wie ein bunter Hund. Cocktailkleider zeichnen sich dadurch aus, dass sie maximal bis zur Wade reichen. Sie versprühen Leichtigkeit und Frische, sind aber trotzdem elegant. Allerdings nicht so elegant wie ein langes Abendkleid. Wenn ein langes Abendkleid gefordert wird, solltet ihr nicht im Cocktailkleid auftauchen, weil dies dann nicht gewünscht ist. Bei Events am Tag, in der Kirche oder auf normalen Partys ohne Abendbekleidung ist ein Cocktailkleid aber immer passend. Zu den Cocktailkleidern zählen alle Kleider, die bis zur Wade oder aber bis über das Knie reichen. Etuikleider machen den Look businessreif, edel wird es mit Empire Kleidern, sexy mit geschlitzten Kleidern, lässig mit der A-Linie, trendy mit Cut Out Kleidern und cool mit H- Linien Kleidern im Club.

Viele Facetten bietet das Cocktailkleid

Cocktailkleider können viele Facetten vorweisen und so kauft ihr euch einmal ein Cocktailkleid und habt viele verschiedene Einsatzgebiete. Bei den Mustern und Farben gibt es keine Vorgabe, wie ein Cocktailkleid zu sein hat und so habt ihr hier selbst die Qual der Wahl. Schlichte Kleider kommen meist mit Mustern daher. Streifen, Punkte, aber auch Ethno Prints und Blümchen zeigen sich gern auf ihnen. Edler wird es mit Brokat- Mustern oder einfarbigen Modellen. Wenn es einfarbig ist, darf euer Cocktailkleid auch ruhig ein wenig auffälliger von der Schnittführung her sein. Beim Schnitt können Cocktailkleider weit, eng, aber auch mit Highlights bestechen. Raffungen, Volants, Falten, Schnürungen, ein freier Rücken, Fransen oder auch Biesen warten nur darauf, sich eurem Körper anzuschmiegen. Getragen wird das Cocktailkleid aber am liebsten elegant. Eine kleine Clutch, High Heels oder Pumps und Statement- Schmuck machen einen absoluten Hingucker aus ihm. Falls euch abends kalt wird, setzt ihr auf eine kleine Bolero- Jacke oder einen Schal und schon wirkt der ganze Look noch ein bisschen edler. Wer es lieber lässig mag und dennoch nicht auf ein Cocktailkleid verzichten will, setzt auf den Stilbruch. Sonnenrille, Rucksack, Wedges oder Ballerinas und eine coole Jeansjacke haben noch keinem Kleid wehgetan.

Cocktailkleider – Perfekt angezogen für das Event

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen