Wer zu einen besonderen Anlass eingeladen ist, der braucht auch ein besonderes Kleid. Das Ballonkleid ist solch ein Kleid. Mit ihm habt ihr immer einen großen Auftritt, weil es traumhaft schön aussieht, dabei aber nicht zu formell wirkt und auch noch Platz für schöne Accessoires lässt. In letzter Zeit ist das Ballonkleid aber leider etwas in Vergessenheit geraten. Das wollen wir heute ändern und so verraten wir euch, wo das Ballonkleid herkommt und wie ihr es am schönsten stylen könnt.

Für Sommer & Winter geeignet

Besonders im Sommer ist das Ballonkleid mehr als angesagt. Es ist luftig, locker und absolut sommertauglich. Sanft umspielt es eure Beine, ohne dass sich die Hitze staut und sieht einfach wunderbar aus. Im Winter hat es aber auch seinen festen Platz, denn kein andere Kleid ist so elegant und schick wie ein Ballonkleid. Das Ballonkleid ist im Gegensatz zu anderen Ballkleidern ziemlich voluminös. Der Rock ist in Ballon- Optik gehalten, also aufgeplustert und dabei ziemlich rund. Oft ist das Kleid als Mini- oder Midi- Kleid verarbeitet. Wer klein ist, sollte lieber auf das Minikleid setzen, denn durch die ballon- artige Form staucht das Ballonkleid sehr schnell und ihr seht kleiner aus, als ihr wirklich seid. Nur wirklich große Frauen setzen deswegen auf das Ballonkleid in Midi- Länge. Gern kommen Ballonkleider auch in Empire Form daher, da sie dann ab unter der Brust weit ausfallen können. Zu festlichen Anlässen wie auch im Alltag seid ihr mit einem Ballonkleid gut beraten und sicherlich niemals falsch angezogen.

Viele verschiedene Style warten auf euch

Wichtig beim Ballonkleid ist das Material. Aus Jersey hält es in den Alltag Einzug und als Seide oder Brokatstoff ist es für den festlichen Augenblick bestens geeignet. Kennzeichnend ist die voluminöse Silhouette, die sofort ins Auge sticht. Da die Proportionen an Taille und Hüfte mit diesem Kleid breiter werden, sollte der Look sonst betont schmal gestaltet werden. Ein schmaler Blazer oder ein Taillengürtel sind die besten Accessoires. Wer Problemzonen hat, kann sie mit einem Ballonkleid problemlos kaschieren. Die Beine werden in Szene gesetzt und so darf das Kleid ruhig kürzer ausfallen, damit die Beine länger aussehen.

Sportiv, aber auch elegant

Ballonkleider können aber in verschiedener Form daherkommen. Meist werden sie als Cocktail- oder Abendkleid getragen. Dazu kombiniert ihr am besten Pumps, Sandaletten oder Ankle Boots. Absatz ist bei diesem Kleid Pflicht, damit die Beine zusätzlich gestreckt werden. Ein Clutch ergänzt das Styling optimal. Auch bodenlange Varianten wurden von den Designern zuletzt entdeckt. Die Ballon- Raffung befindet sich dann am Boden, sodass das Kleid schön schwingen kann. Wer es lieber gemütlich und sportlich mag, darf den Stil ebenso voll ausleben. Ballonkleider aus Baumwolle oder Jersey wirken sportiv. Dazu gibt es Turnschuhe oder Flip Flops, einen Cardigan und eine Handtasche. Fertig ist auch dieser Look um das Ballonkleid.