Was in den 90iger Jahren noch ein Trend war, auf den die Meisten von euch verzichtet haben, ist nun wieder aus der Versenkung aufgetaucht und feiert sein Comeback. Die Rede ist von der Kombination von Kleid zu Jeans. Neuerdings werden Kleider, und dabei ist es wirklich egal, welches Kleid, einfach zu Jeanshosen kombiniert. Die Idee ist nicht neu, denn in den 90ies war dieser Trend überall zu sehen. Auf den Raves der Techno Szene wurden enge Hosen unter viel zu kurze Röcke gezogen, damit beim Tanzen nicht die Unterwäsche blitzte. Beim Grunge durfte es weit und gemütlich werden. Schlaghosen fanden ihren Weg unter Millefleur- Kleider und machten den Look schön und schräg zugleich. Auch bei den Punks war der Look angesagt. Sie trugen zerrissene Jeans in Kombination zu noch löcherigen Kleidern. Ein Trend war geboren, um den niemand drum herum kam. Zum Teil wurden sogar Kleider mit eingenähten Hosen angeboten, damit ihr gar nicht mehr überlegen musstet, welche Hose ihr zu welchem Kleid kombinieren müsst. Doch dann verschwand der Modetrend in der Senke – bis zu diesem Jahr, denn jetzt ist er wieder voll da!

Von den 90iger Jahren in die Gegenwart

Die Kombination aus Kleider über Jeans feiert sein Comeback – und das fast einmal 20 Jahre später. Die Designer haben den Look wieder für sich entdeckt und so individuell, wie er in den 90igern schon gewesen ist, ist er auch dieses Mal wieder. Es gibt viele verschiedene Looks, die ihr mit dieser Kombination bestreiten könnt. Genauso individuell wie der Look damals schon war, ist er heute auch noch. Ihr könnt ihn auf viele verschiedene Arten tragen. Grungig wird es mit breiter Schlaghose und Millefleur- Kleid (wie auch früher schon), elegant mit schwarzer, glänzender Hose und einem weißen Spitzenkleid, cool mit Maxikleid und enger Used Look Röhrenjeans und hip mit flatterndem Sommerkleid im Hippie Look zu 7/8 Hose.

Der Look hält warm!

Klar ist, dass ihr euch bei diesem Look etwas trauen müsst, sonst habt ihr gleich verloren. Lange gibt es den Look 2017 nämlich noch nicht und so seid ihr sozusagen Trendsetter und Fashionista in einem, wenn ihr euch an ihn herantraut. Ihr könnt euch aber erst einmal langsam an ihn gewöhnen und auf ein langes Strickkleid zu Skinny Jeans setzen. Das sieht dann erst einmal so aus, als hättet ihr einen längeren Pullover an. Wer sich traut, kann aber auch gleich richtig zulangen. Immer mit dabei sind Skinny Jeans oder Röhrenjeans, die eng anliegen und so dem Kleid nicht die Show stehlen – außer natürlich beim Grunge Look. Der soll schließlich verlottert daherkommen. Das Praktische am Trend liegt zudem auch klar auf der Hand: Die lange Jeans ist im Winter ein wahrer Segen, denn so wird euch nicht kalt und auch Omi kann nicht meckern, dass ihr euch vielleicht erkälten könntet. Das passiert mit der Jeans zum Kleid nämlich auf keinen Fall und so könnt ihr feucht fröhlich euer Lieblings- Sommerkleid zur Jeans im Winter anziehen und euch darüber freuen, dass dieser grandiose Trend es wieder ans Tageslicht geschafft hat.