Der Look im XXL- Format ist wieder vollends angesagt. Gerade dann, wenn die Temperaturen ein wenig kälter werden, ist es eine super Idee auf Oversize Kleider auszuweichen, da sie mehr Wärme speichern und dabei auch noch lässig aussehen. Wir werfen heute einen Blick auf den Trend und verraten euch, wo der Oversize Look seinen Ursprung hat.

Strickpullover- Kleid in Gelb mit großem Kragen

Oversize im XXL- Format

Weißes Kleid von Kala Fashion

Böse Zungen behaupten, dass ihr in Oversize Kleidern rundlich und dick aussieht und man eure Kurven gar nicht sehen könnte – das ist absolut gelogen, denn Kleider in Oversize sind nicht zwangsläufig viel zu groß. Natürlich gibt es Frauen, die sich normale Kleidungsstücke in ein paar Nummern zu groß kaufen und dann behaupten, es sei Oversize. Ist es aber nicht. Oversize Kleider werden speziell in kleinen Größen angefertigt, damit sie übergroß wirken. Anders funktioniert der Look nicht und ihr würdet aussehen, als hättet ihr jemandem das Kleid geklaut.

Gemustertes Kleid von Victoria Beckham

Der Trend kommt aus Japan

Schwarzes Kleid von Rick Owens

Der XXL- Trend kommt übrigens aus dem mittelalterlichen Japan (das hätte wohl niemand gedacht). Damals trugen Besucher im Kaiserpalast übergroße Hosen über ihrer normalen Kleidung, damit sie bei einem eventuell geplanten Anschlag nicht schnell laufen konnten. In übergroßen Hosen ist das nämlich gar nicht einfach und so diente diese Idee eher der Sicherheit als irgendeinem Stilempfinden. Lange Zeit war der Oversize Trend in Vergessenheit geraten, bis er in den 20iger Jahren für Aufsehen sorgte. Charlston Kleider gab es damals auch in übergroßen Formaten und heute haben bekannte Designer den trendigen Stil wieder für sich entdeckt. Oversize darf dabei aber nicht mit Übergrößen, die Plussize genannt werden, verwechselt werden. Denn der Oversize Stil ist ein ganz Besonderer, der vor allem Frauen in kleinen Größen schmeichelt. Das XXL- Kleid umspielt den Körper und zaubert eine wunderbare Silhouette.

Rüschenkleid in blau- grau von Siga

Edel oder lieber lässig?

Gemustertes Kleid in blau von vestido murcielago

Heute gibt es Oversize Kleider nicht mehr nur gesamt in größerer Ausführung, sondern auch als einzelne Teile des Kleides, die größer wirken sollen und damit im Fokus stehen. So zum Beispiel der Trend um überlange Ärmel, riesengroße Krägen oder auch sehr lange T-Shirt Kleider. Gern wird auch der Look erst ab der Taille übergroß, sodass ihr ein kleines Bäuchlein wunderbar unter der Fülle des Kleidungsstückes verstecken könnt. Auch sonst geben die Kleider in XXL- Format den Ton an. Sie überzeugen mit coolen Designs, sind lässig und bequem und bieten euch den Komfort, den ihr bei anderen, vor allem bei engen Kleidern, vergeblich sucht.

Oversize Kleider sind also super für die Freizeit, denn dann könnt ihr es euch in ihnen richtig bequem machen. Allerdings geben sie auch für den Job etwas her, denn es gibt sie auch in edlen Varianten und nicht nur als T-Shirt oder Pulloverkleid. So haben sich vor allem Etuikleider in XXL- Format herausgefiltert, die gerne einmal im Two Tone Look daherkommen. Sie wirken elegant, feminin und vornehm und ihr müsst nicht die ganze Zeit den Bauch einziehen, wenn ihr sie tragt.