Heute beschäftigen wir uns mit silbernen, bronzenen und goldenen Kleidern. Sie sind für sich allein schon ein großes Highlight und können individuell, je nach Gelegenheit, eingesetzt werden. Hier erfahrt ihr nun alles über silberne, bronzene und goldene Kleider.

Silber – Perfekt für den Jahreswechsel

Silber ist in diesem Jahr mehr als Trend. Es kommt in verschiedenen Schattierungen daher und überzeugt auf der ganzen Linie. Egal, ob ihr euch für einen silbernen Rock, ein silbernes Kleid oder gar für ein silbernes Shirt oder eine silberne Hose entscheidet: Mit Silber liegt ihr immer richtig. Gerade silberne Kleider haben es euch zu Silvester angetan. Sie sind nicht mehr von der Bildfläche wegzudenken und erschaffen wunderbare Blickpunkte. Anders als Gold wirkt Silber eher kühl, dafür aber auch immer wieder anders. Silber ist eine feminine Farbe, die in der Farbwirkung für Träume steht. Wer also Silber trägt, hat noch große Träume. Ähnlich wie bei Gold sollte das Kleid in Silber im Mittelpunkt des Stylings stehen. Silber braucht keine Konkurrenz und keine Unterstützung. Es kann für sich alleine sprechen und braucht maximal noch eine Farbe zur Kombination, die dann als Accessoires verwendet wird. Schwarz eignet sich hervorragend, aber auch Farben wie Rosa, Lila, Dunkelrot oder Nachtblau sehen toll zu Silber aus.

Gold – Die Krönung der Farben

Gold ist eine Farbe, die zu Weihnachten, Silvester und großen Auftritten oftmals ihre Verwendung findet. Dann, wenn alle anderen Farben zu schüchtern wären, kommt Gold zum Vorschein. Aus diesem Grund könnt ihr sie oft auf Hochzeiten, Tanzveranstaltungen und Bällen sehen. In der Disko macht Gold ebenfalls eine sehr gute Figur. Wer flirten will, ist mit ihr richtig angezogen, denn sie zieht die Blicke auf sich und verrät, dass ihr nicht schüchtern seid. In der Farbwirkung steht Gold für Pracht, Reichtum, Großzügigkeit und sogar Inspiration. Menschen, die Gold tragen, wird nachgesagt, dass sie offener und freundlicher auf andere zugehen. Nun ist Gold aber eine recht schwierige Modefarbe. Es gibt unendlich viele Kleider in Gold. Oft sind sie mit Pailletten bestickt oder komplett mit Goldfaden gewebt. Metallic- Gold gibt es oftmals vor allem bei Lurexkleidern. Wer zu viel Gold auf einmal trägt, wirkt schnell auch arrogant. Es kann also ratsam sein, Gold nur in geringen Maßen zu verwenden. Schön wirkt es als Highlight zum Beispiel in Form eines Kleider, das zu schwarzen Accessoires kombiniert wird. Der Schmuck kann bei solch einem aufregenden Kleid ruhig weggelassen werden. Auch als Accessoires gibt Gold einen schönen Blickfang her. Zu dunklen Farben ist es eine echte Wohltat für´s Auge.

Bronze – Held des Alltags & als Highlight

Bronze hingegen kann in Form von Kleidern ziemlich edel wirken. Trotzdem ist sie auch eine Farbe des Alltags und kann wunderbar zu alltäglichen Kleidungsstücken kombiniert werden und sogar in ihnen auftreten. Ein bronzefarbenes Kleid überzeugt unter dem Weihnachtsbaum genauso wie auf der Silvesterparty und kann sich auch auf einer Hochzeit oder einem Stadtbummel sehen lassen. Es ist eben immer die Frage, wie die Kleiderform ist. Bronzenfarbene Kleider können als Etuikleid, aber auch als A-Linie oder langes Ballkleid daherkommen und haben deswegen unterschiedliche Wirkungen. Die Farbe wirkt in glänzender Form besonders, in matter Form alltäglich und das macht Bronze zu einem ultimativen Helden im Kleiderschrank. Die Accessoires können genauso gewählt werden wie bei Gold und Silber.