Oft gesehen werden Knöpfe an Jeans- und Denimkleidern. Hier fungieren sie meist als Highlight und Dekoration, da sie keinen wirklichen Zweck erfüllen. Bei den Hemdblusenkleidern und Blusenkleidern ist das schon etwas anderes, da die meisten Kleider mit einer Knopfleiste daherkommen, über die das Kleid geschlossen wird. Ebenso sind enge 50iger Jahre Kleider mit Knöpfen ausgestattet, die bis zur Taille hochgezogen werden, um die Sanduhr- Silhouette optisch zu unterstützen. Verzierung hin oder her – Knöpfe sind ein Muss und das nicht nur als Dekoration. Wo euch Knöpfe am Kleider erwarten und welche Knöpfe es eigentlich gibt, verraten wir euch heute.

Knöpfe als Dekoration oder zum Zweck

Meist kommen eher Freizeitkleider mit Knöpfen daher, aber es gibt auch ein paar edle Varianten, bei denen Knöpfe zum Einsatz kommen. Gern haben Knöpfe am Kleid aber auch einen Sinn, nämlich dann, wenn sie in ihrer Funktion nicht nur dekorativ sind, sondern tatsächlich etwas Knöpfen. Das kann bei einem Kleid zum Beispiel an der vorderen Mitte geschehen, wenn das Kleid über die Knöpfe geschlossen wird. Auch Kleider, die bis zur Taille eine Art Blusen- Schnitt vorweisen, haben oftmals eine Knopfleiste in der Mitte. Edle Kleider kommen oftmals nicht mit einem Reißverschluss am Rücken, sondern mit einer Knopfleiste daher. Knöpfe sind an dieser Praktischer, weil sie nicht drücken und mit ihnen schnell noch etwas abgeändert werden kann. Bei Hochzeitskleidern und Abendkleidern seid ihr so auf der sicheren Seite, dass auch in letzter Sekunde das Kleid noch passt.

Neben Stellen an der vorderen Mitte und am Rücken werden Knöpfe aber auch mit Sinn und Zweck an verschiedenen anderen Orten angebracht. So zeigen sie sich etwa bei einem Roll- oder Stehkragen, um den Kragen dort zu halten, wo er sein soll und ihn stabiler zu machen. Auch an den Ärmeln können Knöpfe sinnvoll sein, nämlich dann, wenn ihr die Ärmellänge über sie variieren könnt. Bei langen Kleidern habt ihr ab und zu auch auch Knöpfe auf der Innenseite, um das Kleid mit Hilfe der Knöpfe kürzer zu machen. Das Prinzip funktioniert wie bei den Ärmeln und so habt ihr ein variables Kleid durch die Knöpfe.

Viele verschiedene Knopfarten

Als Dekoration werden Knöpfe aber oftmals auch eingesetzt. So kommen sie am Ausschnitt als Dekoration daher, sind an oder auf der Schulter angebracht, um einen coolen Look zu erschaffen. Auch der Schlitz am Kleid müsste oftmals nicht geknöpft werden, aber mit Knöpfen sieht er einfach besser aus. Dabei gibt es viele verschiedene Knopf- Designs. Von Druckknöpfen über gemusterte Knöpfe bis hin zu mit Stoff überzogenen Knöpfen im gleichen Design wie das Kleid oder aber absichtlich anders bezogenen Knöpfen ist alles zu haben. Zudem gibt es Knöpfe aus Metall, aus Plastik, Holzknöpfe, transparente Knöpfe und auch Motivknöpfe, die vor allem bei Kinderkleidern zum Einsatz kommen. Von kleinen bis großen Knöpfen, eckigen und dreieckigen Knöpfen ist alles dabei. Wer sein Kleid zu etwas Besonderem machen möchte, kann auch selbst ein paar auffällige Knöpfe aufnähen.