Wer das Gefühl von Freiheit mal wieder richtig spüren will, sollte sich an den Hippie Style heranwagen. Mit ihm könnt ihr den restlichen Sommer bestreiten, aus der Masse herausstechen und endlich einmal wieder so sein, wie ihr es schon immer wolltet. Die Fashionwelt hält den Atem an, denn die lockeren, lässigen Styles mit viel Farbe und Muster sorgen für ein Aufatmen in der Modewelt. Vorher war alles strukturiert, minimalistisch und teilweise wurde die Leichtigkeit der Mode vergessen. Doch jetzt, mit den Hippie- Kleidern, ist alles anders. Was sie euch mit auf den Weg geben, wie sie genau aussehen und wie ihr sie am besten stylt, verraten wir euch heute.

Flower Power für frische Luft im Kleiderschrank

Wer weg vom Minimalismus mit seinem cleanen Dasein möchte, ist bei den Hippie- Kleidern an der richtigen Adresse. Weite, luftige Schnitte, warme, kräftige (Natur-)farben und auffällige, bunte Muster werden euch den Rest des Sommer begleiten. Nichts drückt den Sommer so sehr aus wie diese auffälligen, bequemen Kleider. Mit ihnen könnt ihr ein wenig Flower Power der 70iger Jahre versprühen und dem tristen Alltag entfliehen. Nicht nur auf Festivals ist dieser Modetrend total angesagt, sondern auch bei euch zu Hause in der Stadt. Wenn ihr euch umblickt, sehr ihr viele Maxikleider im Hippie Look, die nur darauf warten von euch entdeckt zu werden. Bei den Outfits rund um das Kleid könnt ihr euch so richtig austoben, gewagte Styles ausprobieren und gute Laune verbreiten.

Mit gewagten Styles austoben

Lässig ist der Look alle Male und so ranken sich nun Streifen, Blümchen-, Zickzack- und Ethno- Muster über eure Kleider. Farblich dreht sich alles um kunterbunte Farben. Ihr könnt den Look um das Hippie- Kleid entweder ganz gemütlich in Naturtönen begehen oder doch ein wenig durchgeknallter in auffälligen Farben. Die Naturtöne drehen sich um dunkles Meeresblau, Tannengrün, Beige, Cremeweiß, die verschiedenen Brauntöne und auch Orange und Gelb sind mit dabei. Bei den auffälligen Farben können besonders Neon- Töne punkten, aber auch kräftige Farben wie Pink, Rot, Grün, Blau und Gelb sind mit von der Partie. Hippie- Kleider können kurz oder lang ausfällen – je nachdem, wie es euch gefällt. Der Klassiker sind aber lange Maxikleider, die wallende, weite Schnitte haben und lässig daherkommen. Midi- Kleider sind aber auch sehr hübsch und kommen meist mit einem am Rockteil ausgestellten Schnitt daher, sodass der Look ziemlich weiblich wirkt. Mini- Kleider gibt es auch, allerdings werden sie eher sexy gestylt, was dem Hippie Look doch etwas entgegen geht. Schließlich stylt ihr euch nur für euch und nicht für andere – genau das ist es nämlich, was die Freiheit der Hippies ausdrücken sollte.

Und so wird der Hippie Look gestylt:

Gestylt wird der Look ganz lässig mit runder, verspiegelter Sonnenbrille, denn die war in den 60igern auch schon total angesagt. Eine Jeansjacke darf nicht fehlen, gerade in den frischen Abendstunden. Zudem rundet sie den Look perfekt ab und gibt ihm genau die Leichtigkeit, die oft bei anderen Looks fehlt. Bunte Halsketten aus verschiedenen Perlen stehen im Mittelpunkt und Zehensandalen mit bunt geflochtenen Lederriemen sehen einfach fantastisch aus.