Da es derzeit so viele neue Modetrends für den Herbst gibt, mussten wir tatsächlich noch einen zweiten Teil für die Herbstkleider ansetzen. Wir wollen wir euch die weiteren Trends nicht natürlich vorenthalten und so folgen sie hier auf dem Fuße:

Herbstkleider : Aufsehen in Pink

Allen voran ist die Trendfarbe Pink in diesem Jahr nicht zu stoppen. Sie hält alle Rekorde, zieht die Blicke auf sich und das nicht nur im Sommer, sondern auch noch im Herbst. Hier kommt sie nicht nur in der Mode daher, sondern auch bei einfach allen Accessoires. Getragen wird Pink am liebsten von Kopf bis Fuß und wie sollte das einfacher gehen als mit einem pinken Kleid?! Pinke Kleider haben Hochkonjunktur und verzaubern jeden Style. Euch sollte allerdings bewusst sein, dass ihr mit einem pinken Kleid auf jeden Fall im Mittelpunkt steht. Wer das nicht möchte, sollte Abstand zu diesem Trend halten. Für alle Anderen gilt: Pink On!

Come Undone!

Ähnlich spektakulär, allerdings nicht im farbigen Sinne, sondern in der Verarbeitung zeigt sich der nächste Modetrend für den Herbst. Bei ihm dreht sich alles um den Undone Look, der mit offenen Nähten, zerfransten Säumen, lockeren Fäden und nach außen verarbeiteten Nähten daherkommt. Der Look wird grungig, unfertig und edgy. Hinzu kommen lose Stickereien, halb festgenähte Patches und Laufmaschen. Auch Patchwork Look zieht in diesen Style ein. Vor allem Mäntel und Pullover sind von diesem Style betroffen, aber es gibt auch etliche Kleider, die den Undone Look bevorzugen. So zeigen asymmetrische Kleider, die einfach abgeschnitten wurden und ausgefranst sind, Kleider mit nach außen zeigenden Nähten und ausgefransten Stickereien. Sieht cool aus, aber ist definitiv nicht für den Job gemacht.

Ethno Kleider im neuen Look

Weiter geht es mit dem Ethno Look, der im Herbst auch wieder voll punkten kann. Hier zeigen sich aber keine kunterbunten Kleider mehr, sondern eher farblich aufeinander abgestimmte Stücke. Gerade bei Herbstkleider bleibt ihr in einer Farbgruppe oder in gedeckten Tönen, um dem Trend zu frönen. So kann ein gemustertes Ethno Kleid in Blau- oder Violetttönen vollends punkten, aber auch mit Brauntönen durchzogen sein. Curry- und Senftöne kommen auch voll auf ihre Kosten und so zeigt sich bald ein rundes Bild. Der Ethno Look wird im Herbst erwachsen und kann nun wunderbar am Tag mit Statement Ketten und gemusterten Schuhen getragen werden.

Maskulin feminin

Zu guter Letzt werfen wir noch einen Blick auf den wohl coolsten Modetrend, den der Herbst zu bieten hat. Hier dreht sich alles um die Frau im Mittelpunkt, die nun maskulin daherkommt. Die Rede ist von dem Boss Look, der mit Herrensakkos, Pencil Skirts in gedeckten Farben und Herrenschuhen daherkommt. So zeigt ihr der Männerwelt im Business, wer das sagen hat. Auf die Kleider übertragen ist dieser Trend in gedeckten Farben wie Grau, Schwarz oder Bordeaux zu bekommen. Die Schnitte sollten maskulin wirken mit breiten Schulterpartien. Auch das kleine Schwarze ist angesagt und kommt in verschiedenen gedeckten Farben daher. Taillengürtel machen den Look aber wieder etwas femininer.