Wer mit seinem Körper noch ein bisschen am hadern ist, weil die Bikini- Figur noch ein wenig auf sich warten lässt, dem empfehlen wir ein Badeanzugkleid. Der neue Trend um die Bademode zieht in euren Kleiderschrank ein und kann sich wunderbar am Strand, im Schwimmbad und am Baggersee blicken lassen. Das Tolle daran ist, dass ihr, um zur Location zu kommen, nicht einmal etwas überziehen müsst, denn das Badeanzugkleid ist, wie der Name schon sagt, ein Kleid. So braucht ihr euch keine Gedanken um das Drüber zu machen und tragt quasi das Drunter zur Schau. Einem Sprung ins kühle Nass steht so auch nichts mehr im Weg und so werfen wir heute einen Blick auf den neuesten Beachwear Trend.

Für jeden, der nicht zu viel preisgeben will

Badeanzugkleider sind in dieser Saison noch ganz neu. Zwar gab es sie vorher auch schon, aber niemand hat ihnen großartige Beachtung geschenkt. Doch in diesem Jahr ist alles anders und so werden alte Trends neu aufgelegt. Das passiert eben auch mit dem Badeanzugkleid, das nun in vielen schönen, neuen Modellen daherkommt und nicht nur etwas für Mädels ist, die ein paar Pfunde zu viel auf den Knochen haben, sondern auch für schlanke Frauen, die trendy sein wollen.

Doch was ist ein Badekleid genau? Der Begriff hört sich an, als würde er aus den 20iger Jahren stammen, als Frauen sich beim Baden noch bedecken sollten. Ganz so ist es aber nicht, allerdings handelt es sich schon um bedeutend mehr Stoff als bei einem Bikini. Das Badeanzugkleid ist also schnell erklärt: es handelt sich dabei um einen Badeanzug, der von einem Kleid umschlossen ist. So sieht der Betrachter das Kleid, aber nicht die Figur. Entstanden ist dieser Look tatsächlich in den 20iger Jahren. Damals gab es Frauen, die nicht viel von ihrem Körper in der Öffentlichkeit preis geben wollten und auch Frauen, die sich aufgrund ihrer Figur nicht zu knapp kleiden wollten.

Nicht zu vergessen: Der Shaping- Effekt

Besonders hervorzuheben ist der Shaping- Effekt, den das Badekleid hat. Kleine Problemzonen wie Oberschenkeln, Po und Bauch werden kaschiert und wunderschön von einem Kleid umspielt. So könnt ihr euch am Strand endlich wohlfühlen, ohne dass Gefühl zu haben, alle Blicke lasten auf euch. Mittlerweile gibt es tolle Modelle, die nicht mehr so sackartig aussehen wie noch vor ein paar Jahren.

Viele große Marken haben das Badekleid mit in ihr Programm aufgenommen und so scheint die Auswahl unendlich. Besonders beliebt ist die A-Linie, da sie wirklich alles kaschiert und eine wunderbare Figur macht. Auch Modelle mit Raffungen an der Taille und einem kleinen Rockteil ab der Hüfte sind zu sehen. Raffinierte Details wie bunte Paspeln, Raffungen und schöne Muster geben euch das, was ihr bisher bei einem Badeanzug gesucht habt. Badekleider gibt es in vielen Größen und so ist von 32 bis Größe 60 alles zu bekommen. Badekleider stehen übrigens jedem Typ Frau.